Direkt zum Inhalt

Delta Solutions zieht sechs neue Thermenprojekte an Land

24.11.2004

Dass sich das Netzwerkunternehmen Delta Solutions mit Hauptsitz in Wien aufgrund seines Top-Know-how und der langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung von Hotel-, Wellness- und Entertainment-Einrichtungen schon längst auch international einen Namen gemacht hat, beweisen nicht zuletzt die jüngst gewonnenen Aufträge:

Delta Solutions zeichnet in Italien, Ungarn und Deutschland für die Neuentwicklung bzw. Wiederbelebung von insgesamt sechs Thermenprojekten und Aquaparks verantwortlich und stärkt damit auf europäischer Ebene abermals seine Marktposition in diesem Geschäftsbereich.

„Mit innovativen Design-Ideen, kreativen Lösungsansätzen, höchster Umsetzungskompetenz, betriebswirtschaftlich fundierten Entwicklungsplänen und Mut zum Risiko ist es uns gelungen, Betreiber wie Investoren zu überzeugen und gleich sechs neue Aufträge in drei verschiedenen Ländern für die Entwicklung von Thermen und Aquaparks an Land zu ziehen. Für uns ist dieser Erfolg, bei dem wir namhafte internationale Mitbewerber hinter uns gelassen haben, auch der beste Beweis dafür, dass sich unser enormer Einsatz letztlich auch auszahlt“, freuen sich Frans-Jan Soede und Dipl.-Ing. Knut Drugowitsch, die beiden Geschäftsführer von Delta Solutions über die neuen Aufträge.

Delta Solutions setzt internationale Maßstäbe. Mit der erfolgreichen Realisierung der neuen Aufträge verlängert das Netzwerk Delta Solutions, dem Projektentwicklungsspezialisten – von Beratungs-, Architektur- und Planungs- bis hin zu Ingenieurbüros – aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden angehören, seine Referenzliste um sechs sehr renommierte Projekte mit höchsten Ansprüchen: Beim Aquapark Aschaffenburg (Deutschland) setzt Delta Solutions mit einem Familien- und Erlebnisbad, einem Tieftauchzentrum mit 18,5 Meter tiefem Tauchbecken, einem Relax- und Wellnessbereich mit beheiztem Sand sowie einem Kongresshotel der gehobenen Kategorie nicht nur durch die kompakte Angebotsbündelung vor Ort, sondern auch architektonisch neue Maßstäbe: Ein weltweit bisher einzigartiges, transparentes Schwimmbecken, das über die Gebäudekante hinausragt, sorgt für einen optisch bleibenden Eindruck, der den Besuch dieses von der Worldclass und Success Hotel Group betriebenen Aquaparks nicht so schnell vergessen lässt.

In unserem südlichen Nachbarland Italien zeichnet Delta Solutions für die Entwicklung von nicht weniger als drei großen Thermenprojekten (Rimini, Di Theolo, St. Caesarea) verantwortlich: „Italien hat in Sachen Thermenentwicklung noch einiges nachzuholen. Wir freuen uns daher sehr, dass Delta Solutions mit den sehr anspruchsvollen Aufgaben beauftragt wurde, die historischen Thermen in Rimini wieder zu beleben und neu zu positionieren, eine Familientherme in Di Theolo sowie eine Heiltherme samt Hotel in St. Caesarea zu realisieren“, betont Soede. Aufgrund des vorhandenen Experten-Know-how wurde Delta Solutions zudem damit betraut, in Rimini auch einige bekannte Hotelprojekte zügig voranzutreiben.
In Budapest (Ungarn) entwickelt Delta Solutions mitten in der Stadt, direkt an den Ufern der Donau ein Erlebniscenter der Extraklasse mit einem Aquapark, einem Science-Center sowie einem Vier Sterne-Wellness-Hotel, das nicht nur Besucher aus ganz Ungarn anlocken und begeistern wird.

Dass Delta Solutions bei jedem Projekt gemäß dem Firmengrundsatz „Wirtschaftlich ist, was Rendite gewährt“ auf Wirtschaftlichkeit und die Erfüllung strengster Berechnungs- und Bewertungsmaßstäbe achtet, versteht sich von selbst. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg für die Projektbesitzer und -betreiber ist es für das Netzwerkunternehmen aber auch von größter Bedeutung, eine harmonische Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten – schließlich sollen sich die Besucher in den von Delta Solutions entwickelten Projekten auch so richtig wohlfühlen.

Nähere Informationen unter www.delta-solutions.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung