Direkt zum Inhalt

Der Brancheneinkaufsführer hoeb® erweitert Angebot

11.03.2005

Längst wird Internet auch im Einkauf für die Informationsbeschaffung und Kommunikation genutzt. Gerade Österreichs Tourismusbetriebe sind mit diesen neuen Techniken und Medien sehr vertraut. Ein beachtlicher Teil des Umsatzes und der Anfragen wird bereits über diese Vertriebsschiene lukriert.

Da liegt es nahe, auch für den Einkauf über diesen Weg Serviceleistungen anzubieten. Der Brancheneinkaufsführer www.hoeb.at , welcher bereits seit 1999 Online ist, stellt eine Auswahl der kompetentesten Branchenanbieter mit Firmeninfos, Sortiment und Angeboten rund um die Uhr zur Verfügung. Mit über 100.000 Besuchern und über 1 Mio Seitenaufrufe im Jahr 2004 zählt das Service zu einem der meistgenutzten Informationsquellen für den Einkauf in Österreichs Hotellerie und Gastronomie.

Info- und Zeitgewinn

Der Hotellier und Gastronom muss nicht mühsam nach geeignete Bezugsquellen und Firmen für Vergleichsangebote suchen sondern erhält per Mausklick eine branchenspezifische, umfangreiche Marktübersicht. Er kann gezielt nach Anbieter für benötigte Produkte und Dienstleistungen suchen, sich schnell über die jeweilige Firma und Angebote informieren und per Klick Kontakt aufnehmen. Viele Infos, Tipps und Serviceleistungen unterstützen bei objektiven Einkaufsentscheidungen. Betreut und laufend aktualisiert wird das Service von einem neutralen, erfahrenen Einkaufsprofi.

Konkrete Einkaufsvorteile

Auf Grund vieler Wünsche und Anregungen wird nun das Service weiter ausgebaut. Der bereits vorhandene Stammkundenbereich wird um konkrete Einkaufsvorteile erweitert. In Abstimmung mit hoeb® kann der Lieferant bestimmte Einkaufsvorteile und Angebote im Portal plazieren. Firmen die diese Zusaztvorteile bieten werden entsprechend gekennzeichnet. Um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen ist für den Hotellier und Gastronomen lediglich die kostenlose Anmeldung als Stammkunde, sowie die Kontaktaufnahme zum Lieferanten über hoeb®.at notwendig. Ansonsten entstehen keine zusätzlichen Verpflichtungen oder Kosten. Auch für den Lieferanten entstehen keine zusätzlichen Belastungen, da die Geschäfte zwischen den jeweiligen Anbieter und dem Kunden direkt und provisionsfrei abgewickelt werden. Dies hat den Vorteile, dass sämtliche Vergünstigungen dem Kunden zu gute kommen und keine Einmischung bei notwendigen, individuellen Sonderregelungen erfolgt. Der Lieferanten hat damit ein innovatives, kostengünstiges und provisionsfreies Vertriebssystem für diese Zielgruppe.

Kontakt und nähere Infos erhalten Sie direkt bei www.hoeb.at - Ing Schierl Raimund, sowie auf den Gastronomie Fachmessen "Alles für den GAST" in Salzburg 13.-16.3.2005 Halle 11 Stand 305 oder in Wien vom 10.4. - 13.4.2005

hoeb einkaufsservice
hotellerie & gastronomie
ing. schierl raimund
a 5324 faistenau nr 101
tel +43/6228/2704
fax +43/6228/2705
mobil +43/664/314 3535
mailto:rschierl@hoeb.at
www.hoeb.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung