Direkt zum Inhalt

DER FEINSCHMECKER vergibt den Deutschen Rieslingpreis 2004

23.11.2004

Wieder hat ein krasser Außenseiter den "Deutschen Rieslingpreis" gewonnen: Im Finale des Wettbewerbs setzte sich der 2003er Monzinger Halenberg Riesling "Großes Gewächs" vom Weingut Schäfer Fröhlich in Bockenau/Nahe gegen harte Konkurrenz durch.

Den zweiten Preis errang das Weingut Robert Weil aus Kiedrich vor dem Weingut Ferdinand Abel aus Oestrich-Winkel, beide im Anbaugebiet Rheingau. Die Preisverleihung für die besten trockenen deutschen Rieslinge fand im Rahmen einer großen "Riesling-Gala" im Hotel Krautkrämer in Münster statt.

Erstmals wurden beim diesjährigen "Deutschen Rieslingpreis" auch die Sieger in sieben Anbaugebieten mit der Ehrenurkunde der Firma SanPellegrino ausgezeichnet:

1. Anbaugebiet Baden/Württemberg: Weingut Andreas Laible, Durbach

2. Anbaugebiet Franken/Saale-Unstrut/Sachsen: Weingut Hans
Wirsching, Iphofen

3. Mosel-Saar-Ruwer: Weingut Albert Kallfelz, Zell

4. Nahe/Ahr: Weingut Schäfer-Fröhlich, Bockenau

5. Pfalz: Weingut Dengler-Seyler, Maikammer

6. Rheingau/Mittelrhein: Weingut Robert Weil, Kiedrich

7. Rheinhessen/Hessische Bergstraße: Weingut Gunderloch,
Nackenheim

In diesem Jahr hatten 339 Weingüter ihre besten trockenen Rieslinge des Jahrgangs 2003 zum Wettbewerb eingeschickt. In einer Vorrunde wurden zunächst für die die besten 61 Weine für die Hauptprobe ermittelt - und nach einer weiteren großen Verkostung standen die 14 Teilnehmers des Finales fest.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung