Direkt zum Inhalt
Erhebungszeitraum: 16.3.2020 -29.3.2020, n=379,

In der Gastronomie brennt der Hut

09.04.2020

Eine repräsentative Umfrage unter Wiener Gastronomen zeigt: Mehr als 50 Prozent der Betriebe können die Corona-Krise maximal einen Monat aus eigener Kraft überstehen.

Erhebungszeitraum: 16.3.2020 -29.3.2020, n=379

Die Ergebnisse der Studie belegen, dass die Gastronomie unter einem enormen Liquiditätsdruck steht. Demnach fürchten 66% der Betriebe, dass die Corona-Krise mindestens 2 Monate dauern wird. Mehr als die Hälfte der Betriebe kann die Corona-Krise maximal einen Monat aus eigener Kraft überstehen. Hier sind es vor allem Jungunternehmer (Betriebsführungsdauer <1 Jahr) und Kleinbetriebe (bis 5 Mitarbeiter), die massive Liquiditätsprobleme haben.  85 Prozent der Betriebe benötigen dringend eine rasche Auszahlung von (staatlichen) Hilfsgeldern/Förderungen/etc., und mehr als 60 Prozent der Betriebe fordern einen raschen Zugang zu Überbrückungsfinanzierungen durch Banken.

Angst vor Repressalien

Die Erwartungen an die Zeit nach der Krise: Betriebe erwarten harte – sofern dann überhaupt noch genug Liquidität vorhanden ist, um wieder öffnen zu können. Zudem herrscht große Angst vor staatlichen/bürokratischen Repressalien – bei gleichzeitig großer Angst, die angehäuften Schulden überhaupt bedienen zu können, da man nicht sicher ist, ob ausreichend Gäste wiederkommen. Sofern wieder ausreichend Umsatz generiert werden kann, hoffen viele Betriebe, wieder das vor der Krise beschäftigte Personal anstellen zu können.

Hier geht es zu den vollständigen Studienergebnisse mit Charts und Abbildungen

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Roland Graf
Wein
18.05.2020

Ein Rückblick auf die wirtelose Zeit: Die Getränkekolumne von Roland Graf in der ÖGZ.

Wein
18.05.2020

Das Trend-Barometer steht bei der Getränkekarte auf „retro“: Alkoholärmere Sommer-Cocktails enthalten immer öfter Wermut. Als Weinland sitzt Österreich da auch an der Quelle.

Wein
18.05.2020

Kräftige, beerensatte Rotweine zum noch blutigen Steak – dagegen ist nichts zu sagen. Doch zum neuen Grill-(Lebens-)Stil mit Gemüse und Geflügel dürfen es auch andere Begleiter sein …

Tourismus
14.05.2020

ÖHT-Generaldirketor Wolfgang Kleemann über die finanzielle Lage und die Zukunft im Tourismus

Gastronomie
14.05.2020

Wir bringe ich den Restart unter den geänderten Rahmenbedingungen über die Bühne? 
Gastro-Spartenobmann Mario Pulker gibt die Antworten.

Werbung