Direkt zum Inhalt

Der Kaffee erhält sein erstes Kompetenzzentrum

10.06.2005

Im Juni eröffnet das Wiener Neustädter Traditionsunternehmen Schärf das erste Kompetenzzentrum für den Kaffee in Österreich. Der 2.000 Quadratmeter große Themenpark, der in Neusiedl/See im Burgenland seinen Standort hat, beschäftigt sich mit dem koffeinhältigen Getränk von der Pflanze über die Röstung der Bohne bis zum Genuss in der Tasse und den vielen Formen der Vermarktung.

"Mit dem Kompetenzzentrum wollen wir den gesamten Wertschöpfungsprozess zeigen, den der Kaffee durchläuft. Das Projekt ist einzigartig in Europa", teilt Firmenchef Reinhold Schärf dem NÖ
Wirtschaftspressedienst mit.
Vor rund 50 Jahren in Wiener Neustadt als Produzent von Kaffeemaschinen gegründet, versteht sich die Schärf-Gruppe heute als Komplettanbieter. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Herstellung von Röstkaffee genauso wie mit der Restaurantausstattung und betreibt unter dem Namen "Coffeeshop Company" mittlerweile 67 Cafés im In- und Ausland die meisten von ihnen auf Franchisebasis.

Der Themenpark in Neusiedl/See, in den rund fünf Millionen Euro geflossen sind, soll deshalb auch als Schulungszentrum dienen. "Immerhin bilden wir jährlich rund 1.000 Personen aus", gibt Reinhold Schärf bekannt. Die Firma Schärf beschäftigt 80 Mitarbeiter, rund die Hälfte davon in der Zentrale in Wiener Neustadt.

Bei den Franchisepartnern arbeiten weitere 250 Personen. Noch heuer will Reinhold Schärf die Zahl der Coffeeshops auf 75 bis 80 erhöhen. Die Unternehmensgruppe, an der die IPO Beteiligungsmanagement AG von Josef Taus 50 Prozent der Anteile hält, erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 20 Millionen Euro.

http://www.schaerf.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung