Direkt zum Inhalt

Der Kern der Sache

09.09.2008

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. ist Regionalität in Flaschenform

Die "grüne Mark" hat ihren Namen zwar aufgrund der vielen Wälder, doch auch das regionaltypische Steirische Kürbiskernöl g.g.A., seit 1996 von der EU herkunftsgeschützt genannt, hätte sich wohl eine Bedeutung in der Umschreibung der Steiermark aufgrund des Einflusses es "grünen Goldes" auf die regionale Küche verdient. Genuss-Profi Markus Sampt, Koch im Spa & Conference Loipersdorf, kann sich Kochen ohne das Genuss-Region-Produkt kaum vorstellen.
Für den 22-jährigen Jungkoch stellt das Kürbiskernöl eine ganz raffinierte und interessante Zutat dar, lässt sie sich doch in allen Gerichten verkochen. "Es ist zwar nur ein kleiner Bestandteil, aber groß im Geschmack", schwärmt der Koch, der seit 4 Jahren den Kochlöffel im Spa & Conference Loipersdorf schwingt. Ob in Vor-, Haupt- oder Süßspeise, das Kernöl findet überall Verwendung. Sampt kommt zwar aus dem unmittelbar in der Nachbarschaft zur Oststeiermark gelegenen südlichsten Zipfel des Burgenlandes, doch das Kürbiskernöl hat die Grenzen der Oststeiermark längst überschritten. "Auch in meiner Heimat spielt das Kürbiskernöl eine wichtige Rolle, allerdings hat es nicht die Bedeutung wie hier in der Südoststeiermark."
Schmackhaft und gesund
Die Anfänge des Kürbisanbaus in der Steiermark gehen bis in die Anfänge des 18. Jahrhunderts zurück. Vor rund 100 Jahren züchteten die Bauern den "schalenlosen Steirischen Kürbiskern", der zum schmackhaften und überaus gesunden Kernöl gepresst wird für einen Liter Kernöl werden im Übrigen rund 3 kg Kerne oder 35 Kürbisse benötigt. Das Öl ist cholesterinfrei und reich an essenziellen Fettsäuren und Vitamin E. Sampt warnt aber davor, das "grüne Gold" stark zu erhitzen: "Dabei können gesundheitsschädliche Stoffe frei werden. Deshalb eignet sich das Öl beispielsweise nicht zum Braten." Angebrochene Flaschen sollten rasch aufgebraucht werden, denn mit der Zeit verliert das Öl seinen typisch nussigen Geschmack oder wird gar ranzig. Ungeöffnet, kühl und dunkel gelagert, ist das Kernöl jedoch mindestens neun Monate haltbar.
Beliebt bei den Gästen
Die Resonanz bei den Gästen des Hotels ist durchwegs positiv. "Manche Gäste aus dem Ausland kommen erst bei uns mit dem Kernöl erstmals in Berührung, sind zunächst etwas zaghaft, können aber danach nicht die Finger davon lassen", schmunzelt der Koch, "sie verlangen sogar danach, sollte unserem Personal einmal der Fehler unterlaufen und es steht keine Flasche für die Gäste zur Verfügung." Sampt und seine Kollegen verweisen bei näherem Interesse am Produkt gerne an die Produzenten, die immer wieder eine Gästeschar aus dem Spa & Conference Loipersdorf begrüßen.
Erinnerung in Flaschen
Sampt betont, dass in der Küche ausschließlich 100%iges Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. verkocht wird. "Das heißt, dass kein Öl aus anderen Regionen beigemengt wurde", klärt der Genuss-Profi auf. Das seit 2001 bestehende Hotel veranstaltet immer wieder regionale Tage und bietet dabei Produzenten aus der Umgebung die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren. "Damit bleibt den Gästen der Urlaub in der Oststeiermark auch kulinarisch in Erinnerung", ist Sampt überzeugt, denn die Gäste sind stets äußerst positiv überrascht und nehmen immer wieder das eine oder andere Fläschchen Kernöl oder weitere regionale Schmankerln mit nach Hause. Einen Tipp gibt das Hotelpersonal den Gästen dabei aber immer wieder auf den Weg: Sollte sich das Kernöl auf helle Kleidung "verirren", nicht verzagen. Das Kleidungsstück einfach in die Sonne legen, die grüne Farbe verblasst nahezu gänzlich.
www.loipersdorfhotel.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung