Direkt zum Inhalt

Der Optimismus siegt

27.10.2009

Recht zufrieden zeigt sich die österreichische Tourismuswirtschaft mit der bisherigen Sommersaison 2009. Von Mai bis September konnten 55,55 Mio. Gästenächtigungen verzeichnet werden - um 1,2% weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Rekordergebnis des Vorjahres bei den Ankünften wurde mit 15,15 Mio. um nur 0,5% verfehlt.

Hans Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftkammer

"Das ist ein durchaus passables Ergebnis und zeigt einmal mehr, dass Optimismus siegt.", zeigt sich Hans Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zufrieden. "Die Katastrophen-Propheten sollen sich bitte ein bisschen schämen. Die Saison schon im Vorfeld krank reden, hilft keinem etwas und am wenigstens unseren Betrieben und Mitarbeitern, denen für ihre hervorragende Arbeit unser Dank gebührt!"
Auch Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, freut sich über die mehr als respektablen Ergebnisse im Sommertourismus. So konnte etwa bei den Nächtigungen das beste Septemberergebnis seit 1998 erzielt werden. Leitl: "Diese positiven Tourismuszahlen sind nicht nur erfreulich, sie sind auch ein ermutigendes Zeichen, dass wir die internationale Wirtschaftskrise bisher viel besser bewältigen als befürchtet".

Bestes Inlandsergebnis aller Zeiten

"Besonders freut uns die Urlaubstreue der Österreicherinnen und Österreicher", kommentiert Schenner den Anstieg der Zahl der Inländernächtigungen um 1,5% oder rd. 259.000 Nächtigungen. Mit 17,53 Mio. Nächtigungen konnte das höchste jemals erhobene Ergebnis erreichen. Schenner: "Schöne Grüße an den Media Markt: Urlaub kann man doch nicht durch einen Laptop ersetzen!"
Auch der wichtigste Herkunftsmarkt Deutschland blieb weitgehend stabil (-0,1%), Gäste aus der Tschechischen Republik (+14,2%), aus Italien (+3,5%), der Schweiz (+1,8%), Belgien (+0,7%) und Frankreich (+0,7%) nächtigten ebenfalls häufiger in Österreich. "Damit war die Inlands- und Nahmärktekampagne des Wirtschaftsministeriums und der Wirtschaftskammer Österreich erfolgreich. Die gute Zusammenarbeit mit den Landestourismusorganisationen zeigt Früchte!", betont Schenner abschließend

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hubert Wallner
Gastronomie
12.03.2020

Es ist ja nichts Neues, dass die Krise, die durch das Corona-Virus hervorgerufen wurde, viele, wenn nicht alle Bereiche des öffentlichen Lebens trifft. Wir Gastronomen sind natürlich auch davon ...

Viele Gäste garantieren nicht viel Umsatz
Hotellerie
04.12.2019

Es bewahrheitet sich einmal mehr: Jubel über steigende Nächtigungen und „Rekordsommer“ sind verfrüht. Davon darf sich die Branche nicht blenden lassen, warnt einmal mehr die ÖHV und verweist auf ...

Tourismus
29.11.2019

Die Sommersaison 2019 (Mai bis Oktober) in Österreich verzeichnete laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria mit 78,93 Mio. Nächtigungen ein Plus von 2,8% im Vergleich zur Vorjahressaison ...

Tourismus
22.11.2019

Mit dem Monat Oktober ist die touristische Sommersaison zu Ende gegangen. Ankünfte und Nächtigungen sind in Tirol gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Auch das ebenfalls abgeschlossene ...

Die legendäre Hausbergkante, nachempfunden für einen Sommerwanderweg entlang der Streif.
Tourismus
05.08.2019

Wandern im Skigebiet? Normalerweise eine eher frustrierende Erfahrung. Am Hahnenkamm geht man jetzt in die Offensive.

Werbung