Direkt zum Inhalt

Der Sommer kann kommen - der G'spritzte hat wieder Saison

30.05.2005

Er ist das ganze Jahr über beliebt, doch jetzt kommt seine große Zeit: der "G'Spritzte" ist besonders in den heißen Monaten begehrter Durstlöscher in Österreich. So wie er selbst, sollten auch seine Zutaten sein: Spritziger, aromatischer Wein aus Österreich und prickelndes Mineralwasser. Die Österreichische Weinmarketing startet in den nächsten Wochen die beliebte Plakatkampagne mit dem sympathischen "G'Spritzten" Lächeln Österreichs.

Mit dem Besten aus heimischem Wein und Wasser hat der "G'Spritzte" eine lange Erfolgsstory hinter sich. Vielfältig einsetzbar, klassisch als Durstlöscher, elegant als Aperitif oder als leichter Speisebegleiter, punktet er vor allem in den heißen Sommermonaten mit seinem geringen Alkoholgehalt. Auch wenn das Gesetz offiziell mindestens 50% Wein vorschreibt, sind den Mischungen nach persönlichen Präferenzen keine Grenzen gesetzt.

Österreichs Winzer bieten eine Fülle von Weißweinen, die sich optimal für einen prickelnden "G'Spritzten" eignen. Denn wie auch beim Kochen kommt es auf die Zutaten an. Nur qualitativ einwandfreier Wein macht auch beim "G'Spritzten" wirklich Freude. Die prickelnde Wirkung des Mineralwassers verstärkt alle Aromen des Weines, die guten wie die schlechten. Als beliebteste "G'Spritzer" Weine gelten frische, spritzige Grüne Veltliner und Welschrieslinge. Doch auch resche Rieslinge bieten hohen Erfrischungsgenuss und die Aromatik von Muskateller und Sauvignon Blanc machen den "G'Spritzten" zum charmanten, sympathischen Sommerdrink.

Auf über 1000 Plakatstellen findet man ab Anfang Juni das sympathische Lächeln zum "G'Spritzten". Neben der Plakatkampagne bietet die Österreichische Weinmarketinggesellschaft (ÖWM) besonders für die Gastronomie umfassendes Werbematerial zur Promotion des "G'Spritzen". Neben "G'Spritzer" Deckel und "G'Spritzer" Gläser sind auch Tischaufsteller, Plakate, Fensterstreifen, uvm im "G'Spritzer" Design im Österreichischen Weininstitut für Gastronomie und Heurigenbetriebe (teilweise gratis) bestell- oder abholbereit.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung