Direkt zum Inhalt

Der Tourismus ist und bleibt der Beschäftigungsmotor

24.01.2005

"Das Tourismusjahr 2004 war ein sehr gutes, auch
was die Beschäftigungszahlen betrifft. Die durchschnittliche
Beschäftigung im Tourismus stieg 2004 um 2.552 Stellen auf 159.019
Beschäftigte. Während in der Gesamtwirtschaft die Beschäftigung nur
um 0,49 % stieg, nähert sich die Tourismusbranche mit einer
Wachstumsrate von 1,63 % im Vergleich zum Vorjahr neuen Rekorden",
betont Johann Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus und
Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich.

Sogar im Monat November, der in der Regel den Tiefpunkt des
Saisonverlaufs und damit den niedrigsten Stand der Beschäftigung
darstellt, konnte ein Zuwachs an Beschäftigten verzeichnet werden.
Somit erhöhte sich die Mindestzahl der Beschäftigungsverhältnisse im
Tourismus von 130.595 (2003) auf 133.771 (2004).

Im Dezember war die Saison voll angelaufen. Mit 169.576 regulären
Beschäftigungsverhältnissen im Beherbergungs- und Gastgewerbe liegt
der Beschäftigtenstand um 3,87 % höher als im Dezember des Vorjahres.
Zusätzlich zu den regulären Arbeitsverhältnissen steigt die Anzahl
der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse immer stärker und
erreichte im Dezember 2004 einen Stand von 23.352. "Das sind um 8,8 %
mehr als im Dezember 2003", freut sich Schenner.

Die Vermittlung der offenen Stellen hat sich im letzten Jahr
deutlich verbessert. 2004 kann die Tourismuswirtschaft einen Rückgang
der gemeldeten offenen Stellen von 8,1 % verzeichnen. Natürlich trägt
die Unterstützung der Arbeitnehmer aus den neuen deutschen
Bundesländern dazu bei.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Werbung