Direkt zum Inhalt

Die 99 beliebtesten Hotels weltweit - von Urlaubern ausgezeichnet

31.01.2007

Der HolidayCheck-Award, einziger Publikumspreis der Reisebranche, wird in diesem Jahr auf der ITB in Berlin verliehen. Das Schweizer Hotelbewertungsportal HolidayCheck zeichnet insgesamt 99 der weltweit beliebtesten Hotels der Saison 2006 aus.

Der Auszeichnung liegen 156.066 während der Saison 2006 bei HolidayCheck abgegebene Hotelbewertungen zugrunde. Nur Hotels, die von besonders vielen Urlaubern bewertet und dabei zu mindestens 95% weiterempfohlen worden sind, haben die Chance auf die begehrte Trophäe.

Die erste Verleihung des HolidayCheck-Awards fand im vergangenen Jahr im Rahmen des "European Turkish Tourism Council" in der Türkei statt.

"Die große Teilnahme der Hoteliers aus den verschiedenen Ländern bestätigte, dass Urlaubermeinungen ernst genommen werden.", unterstreicht Hakan Öktem, Geschäftsführer von HolidayCheck.

Die für ihre Leistungen in der Saison 2006 prämierten Hotels befinden sich zum Großteil in den beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Türkei, Griechenland und Ägypten. Ferner werden einzelne Unterkünfte in Thailand, der Schweiz, Bulgarien, Mexiko, Indonesien, Tunesien, in der Dominikanischen Republik, in Kroatien, Österreich, Kenia sowie auf Zypern und den Malediven ausgezeichnet. Auch zwei deutsche Hotels sind unter den Preisträgern.

Die Preisverleihung wird als Abendveranstaltung auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin stattfinden. HolidayCheck lädt am 09. März 2007 an den Stand von Schweiz Tourismus ein, um die 99 weltweit beliebtesten Hotels in festlichem Rahmen auszuzeichnen.

Die Schweizer Reiseversicherung Elvia begleitet den Abend als Sponsor und sorgt für das leibliche Wohl. Die zahlreichen geladenen Gäste aus der internationalen Reisebranche kommen so in den Genuss ausgewählter Schweizer Spezialitäten.

Der Preis basiert auf den Meinungen ganz normaler Urlauber und versteht sich als wichtige Ergänzung zu den etablierten Auszeichnungen der Reiseveranstalter. Das Internet sorgt hier für maximale Transparenz. Markus Schott, Gründer von HolidayCheck: "Konsumentenmeinungen sind wichtiger denn je, Web2.0 ist in aller Munde. Deshalb rechnen wir auch dieses Jahr wieder mit einer großen Resonanz seitens der Fach- und Publikumspresse."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Geert Gebben
Hotellerie
25.09.2020

Geert Gebben hat mit 1. September 2020 die Position des General Manager übernommen.

In Wien kommt eine Registrierungspflicht für Gäste.
Gastronomie
24.09.2020

Laut Bürgermeister Ludwig kommt eine verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie. 

Der Winter findet unter strengen Bedingungen statt
Gastronomie
24.09.2020

Sitzplatzpflicht auch beim Aprés Ski: Speisen und Getränke müssen im Sitzen eingenommen werden. Corona-Tests sollen auf Fremdenführer, Reiseleiter und Skilehrer ausgedehnt werden. 

Zwischen ÖHV und dem Fachverband Gastronomie herrscht Verstimmung. Der Grund: Die ÖHV will künftig auch Gastronomen ansprechen.
Gastronomie
24.09.2020

Die ÖHV wirbt neuerdings um Mitglieder aus der Gastronomie. Wie das vonstatten geht, gefällt den Branchenvertretern aus der Wirtschaftskammer aber gar nicht. Fachgruppenobmann Mario Pulker greift ...

Infotainment und Networking im Edelweiss in Großarl.
Gastronomie
24.09.2020

Fachvorträge, Freizeitangebote, Verkostungen und vieles mehr: die 13. Ausgabe der GastroDialoge findet heuer in Großarl statt.

Werbung