Direkt zum Inhalt
Feminin und hochprozentig: Barkeeperinnen zeigten ihr Können auf Basis von Puchheimer Edelbränden.

Die Bar gehört den Frauen!

04.10.2018

Barkeeperinnen zeigen, wie man Cocktails auf Basis von Edelbränden kreieren kann. Die ÖGZ war vor Ort und zeigt die drei Siegerdrinks 

Harte Drinks gelten gemeinhin als Männerdomäne, und ein Edelbrand ist keine Cocktail-Basis? Die erste Barkeeperinnen-Challenge von Spitz versuchte da gleich zwei Klischees gleichzeitig auszuräumen. 
Die acht Finalistinnen bekamen am Dach des k47 in der Wiener Innenstadt fünf Minuten Vorbereitungszeit und sechs Minuten für die Live-Zubereitung von drei Gläsern eines Drinks auf Basis eines Puchheimer Edelbrands. Eine harte Challenge, die alle Kandidatinnen gut bewältigten. Der Jury – bestehend aus Sigrid Schot, Barfrau des Jahres 2017 und Inhaberin der Wiener Hammond Bar, Spitz-Marketingleiterin Jutta Mittermair, Andrea Hörzer, Inhaberin der Josef Cocktailbar, und der mehrfach prämierten Barkeeper-Legende Tom Sipos – haben dann folgende Drinks am besten geschmeckt. 

 

1. Platz: „Lost In The Woods“ von Melinda Pohl

 

Mit ihrem Drink Lost In The Woods entführt Melinda Pohl (Barkeeperin im Wiener Steaklokal Beef & Glory) in einen Wald, in dem unter anderem die Steirische Zirbe wächst. Der gleichnamige Puchheimer Edelbrand ist auch die Hauptzutat ihrer Rezeptur. 

Zutaten: 
•    3 cl Puchheimer Steirische Zirbe
•    2 cl Bulleit Bourbon
•    2,5 cl Jasmin-Orangensirup
•    1 cl Zitronensaft
•    1 cl Grand Marnier
•    Buttermilch-Honig-Vanille-Espuma

Zubereitung: 
•    Puchheimer Steirische Zirbe, Bulleit Bourbon, Jasmin-
    Orangensirup, Zitronensaft und Grand Marnier shaken 
•    In ein Coupette-Glas füllen 
•    Mit dem Buttermilch-Honig-Vanille-Espuma toppen         und mit einer Orangenzeste dekorieren

1. Platz: „Lost In The Woods“ von Melinda Pohl, by d.nutz

 

2. Platz: „Pine-Apple“ von Katharina Schwaller

Die Zirbe wird gemeinhin auch als „Königin der Alpen“ bezeichnet. Katharina Schwaller (Heuer am Wiener Karlsplatz) vereint in ihrer Kreation die Steirische Zirbe mit dem süß-säuerlichen Geschmack des Apfels. Pine und Apple ergeben dann Pine-Apple, zu Deutsch: die Ananas. 

Zutaten: 
•    3 cl Puchheimer Steirische Zirbe
•    1 cl Grand Marnier
•    1 cl Verjus extra sauer
•    3 Dash Celery Bitters
•    5 Apfelspalten Pink Lady

Zubereitung: 
•    Alle Zutaten shaken 
•    Mit dem Double-Strain-Verfahren doppelt feinsieben 
•    In ein Coupette-Glas füllen 
•    Mit einem getrockneten Apfel dekorieren

2. Platz: „Pine-Apple“ von Katharina Schwaller, by d.nutz

 

3. Platz:  „Roni“ von Berit Glaser

Berit Glaser (Wiener Miranda Bar) hat mit Roni (ausgesprochen: Roniya) einen Drink entwickelt, der nicht ohne Grund einen kyrillischen Buchstaben in sich trägt. Die Aroniabeere, die in Form des Puchheimer Edelbrands die Hauptrolle spielt, wurde nämlich von einem Russen entdeckt. 

Zutaten: 
•    3 cl Puchheimer Aronia
•    2 cl Sloe Gin
•    2 cl Poli Airone
•    1 cl Zitronensaft
•    0,5 cl Simple Sirup
•    1 Dash Peychaud Bitters

Zubereitung: 
•    Alle Zutaten shaken 
•    Mit dem Double-Strain-Verfahren doppelt feinsieben 
•    In ein Goblet-Glas füllen 
•    Optional mit einer Grapefruit-Zeste dekorieren 

3. Platz:  „Roni“ von Berit Glaser, by d.nutz
Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Mexikanische Farmer bei der Agavenernte
Gastronomie
15.03.2018

In der globalisierten „Schnapswelt“ stellen Tequila und Mezcal Unikate dar: Nur Mexiko kann sie erzeugen, der Aufwand ist groß – und der Geschmack straft „Hirnpreller“-Klischees Lügen.

Auf dem Podium saßen von links nach rechts: der stellv. Chefredakteur von „fizzz“ Benjamin Brouër, Kristin Putzke, Cynthia Barcomi und Sophia Hoffmann.
Gastronomie
08.11.2017

Auf dem Gastrogründer-Tag in Berlin wurde heiß über die Rolle von Top-Frauen in der Top-Gastronomie diskutiert.

Mario Hofferer
Gastronomie
03.07.2017

Der 33-jährige Klagenfurter holte in Kitzbühel den Titel und vertritt Österreich bei den bevorstehenden Weltmeisterschaften in Kopenhagen.

Tom Sipos und seine fünf ÖGZ-Cocktails.
Gastronomie
26.04.2017

Fünf alkoholfreie Zutaten haben wir vorgegeben. Daraus kreierte Barkeeper Tom Sipos im Barfly’s Club exklusiv für die ÖGZ fünf leichte Sommerdrinks, die auf jeder Cocktailkarte eine gute Figur ...

Die Bar soll wieder ein Ort werden, wo man Spaß hat ...
Gastronomie
26.04.2017

Wohin wird sich die boomenden Cocktail-Szene entwickeln? Glaubt man der Studie des Londoner „Future Laboratory“ haben vor allem alte Dogmen der Gastlichkeit ausgedient.

Werbung