Direkt zum Inhalt

Die Besten im Test

10.02.2006

Anfang Jänner 2006 wurde das Marketing- und Qualitätslabel „Superior“ eingeführt. Bei einem
„Mystery Guesting“ wird das entsprechende Hotel von anonymen Testern besucht und bewertet.

Zukünftig wird es neben den bisherigen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels eine zusätzliche Klassifizierung geben. Ausgezeichnete Vier-Sterne-Hotels haben die Möglichkeit, sich um das Marketinglevel „Superior“ zu bewerben. Ein wesentlicher Teil zur Erreichung des Gütesiegels ist ein Mystery-Guesting, bei dem anonyme Tester das Hotel besuchen. Dies wird ohne Vorankündigung durchgeführt. Die Tester werden über 700 Testpunkte, von der Reservierungsannahme bis zum Check-out, bewerten.
Der Fachverband Hotellerie schrieb die Auftragsvergabe für das Mystery-Guesting in den besten Hotels Österreichs öffentlich aus. 18 Agenturen wurden dabei aufgefordert, ein Konzept über die Durchführung und die Auswertung der Ergebnisse vorzulegen. Eine Jury aus hochkarätigen Funktionären bewertete die Konzepte und lud die drei besten Unternehmen für eine zweite Runde nach Innsbruck ein. Dabei wurde ein fiktiver Test eines Luxushotels gefordert.
OÖ Unternehmen testet
Gastlichkeit & Co und Whitebox überzeugten in allen Bereichen und wurden von der Jury als Sieger bewertet und erhielten den Zuschlag. In Kooperation mit der Firma Whitebox – einem Spezialisten für Mystery-Shopping aus Linz – wird Gastlichkeit & Co in den nächsten drei Jahren sämtliche Luxushotels Österreichs und alle Aspiranten für das neu geschaffene Marketinglabel „Superior“ für die Vier-Sterne-Kategorie einem kritischen Gästetest unterziehen.
„Wir freuen uns sehr, den Zuschlag bekommen zu haben“, so Kurt H. Steindl, geschäftsführender Gesellschafter von Gastlichkeit & Co. „Unser Kerngeschäft sind ja Trainings und Seminare, die wir ausschließlich für die Hotellerie und Gastronomie anbieten. In diesem Bereich haben wir uns bundesweit bereits sehr gut platziert. Jetzt sind wir auch bei Mystery-Guesting unter den Top-Unternehmen in Österreich.“
Entscheidend ist der Mensch
„Entscheidend für den Erfolg eines Hotels sind die Mitarbeiter“, so Steindl, „deshalb freut es mich als Seminartrainer besonders, dass bei den Mystery-Guesting-Analysen der Mensch in den Mittelpunkt gestellt wird.“ Als besonderen Bonus bietet Gastlichkeit & Co den Hoteliers an, das Testergebnis vor den Mitarbeitern des Hotels zu präsentieren. Durch den Auftritt eines externen Experten wird die Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis deutlich erleichtert.

Dieser Service wird in Abstimmung mit den Wirtschaftskammern Österreichs zur Qualitätssteigerung angeboten.
Harmonisierung wäre wichtig
„Die österreichische Hotelklassifizierung hat innerhalb Europas einen sehr hohen Stellenwert. Alle EU-Länder, die ihre Klassifizierungsrichtlinien überarbeiten bzw. neu erstellen, übernehmen Elemente aus den österreichischen Richtlinien“, berichtet der Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich, Dr. Klaus Ennemoser.
„Derzeit laufen Bemühungen, zumindest die Richtlinien der deutschsprachigen Länder (Österreich, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Südtirol) zu harmonisieren. Eine europaweite Vereinheitlichung werde aber voraussichtlich noch länger dauern“, ergänzt die Geschäftsführerin des Fachverbandes, Mag. Gabriele Leitner. Der Fachverband ist führend engagiert bei Workshops über europäische Klassifizierungsrichtlinien („Benchmarks“ der europäischen Hotelverbände). Mittel- bis langfristig sollen die unterschiedlichen europäischen Richtlinien zu einem Weißbuch zusammengeführt werden, wobei aber die nationalen Besonderheiten wie Kultur und geographische Faktoren erhalten bleiben.
„Das österreichische Klassifizierungssystem wird“, so Leitner, „entsprechend den aktuellen Trends und Gästewünschen laufend evaluiert und weiterentwickelt.“
Einzigartiger Mystery-Guest-Besuch
Die Bezeichnung „Superior“ gibt es bereits in mehreren europäischen Ländern. Deutschland machte mit „Superior“ schon vor Jahren den Anfang. Nun folgen, neben Österreich, Spanien für die Vier-Sterne-Klasse und die Schweiz für Hotels mit drei, vier oder fünf Sternen. Auch Großbritannien hat einen Zusatz („additional awards“) eingeführt. Neu ist der „MysteryGuest“-Besuch. Getestet werden dabei Betriebe, die die Anforderungen eines Vier-Sterne-Superior-Betriebes erfüllen, sowie auch Fünf-Sterne Hotels. Diese müssen sich ebenfalls seit 1. 1. 2006 diesem Verfahren unterziehen, um die fünf Sterne führen zu können.

Die neue Superior-Kategorie
2006 wurde in Österreich das Marketing- und Qualitätslabel „Superior“ eingeführt. Dieses steht für ein „deutliches Mehr an Serviceangebot und Dienstleistung“. Superior gibt es vorerst nur in der 4-Sterne-Kategorie. Denn hier finden sich jene Hotels, die die meisten Zusatzeinrichtungen, wie z. B. Wellnessbereich, Konferenzräume und Serviceleistungen bis hin zum Animationsprogramm, bieten. Gerade die Ferienhotels und die gehobene Stadthotellerie können auf diese Weise eine über den Durchschnitt hinausgehende Ausstattung und Dienstleistung deutlich signalisieren.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.
Gastronomie
17.06.2021

Wir haben nachgefragt bei Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.

Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
Gastronomie
17.06.2021

Keine Sperrstunden, keine Obergrenzen bei Veranstaltungen, Registrierungspflicht fällt weg, Startschuss für Nachtgastro: Diese Regeln sind ab Juli gültig.

Erste virtuelle Genussmesse: GF Christof Kastner Alfred Hackl.
Gastronomie
17.06.2021

Branchenneuheiten und Trends präsentierte der Waldviertler Gastro-Großhändler heuer erstmals virtuell. 

Tourismus
15.06.2021

Verlängerte Wirtschaftshilfen sollen Betrieben mit massiven Umsatzeinbrüchen Luft zum Atmen geben. 

Österreich wird eher nicht Europameister. Italien im Fußball eher auch nicht. Beim Essen aber schon: Pizza ist die Speise der Fans!
Gastronomie
10.06.2021

Kurz vor Start der Fußball-EM wurden 10.000 Menschen befragt. Was bestellen sie zu essen und wer wird Weltmeister. Hier ein Überblick zu den Ergebnissen.

Werbung