Direkt zum Inhalt

Die ersten Wintereisspezialitäten sind da!

04.09.2019

Noch ist der Sommer nicht ganz vorbei, schon kommen die ersten Eisspezialitäten für Herbst und Winter daher – von Carte D’Or, Eskimo und Gelateria.

Sämtliche Informationen zum Eskimo Eissortiment sowie weitere Patissier-Tipps gibt es auf www.eskimobusiness.at.

 

Auf www.individuelle-eiskarte.at können sich Gastronomen ihre individuellen Eiskarten erstellen.

Carte D’Or, Eskimo und Gelateria starten wieder mit spannenden Eissorten in die Wintersaison. Eines der Highlights ist Carte D’Or Salted Caramel (2,4 L). Die zartschmelzende Karamelleiscreme ist verfeinert mit Fleur de Sel und Butter-Karamell-Würfeln. Das edle Salz bringt das aromatische süße Karamell erst voll zur Geltung und eröffnet eine völlig neue Geschmackserfahrung. Außer man ist in den angloamerikanischen Ländern groß geworden, dort ist Salted Caramel als Nascherei und Lutschbonbon schon lange sehr beliebt. Daraus hat Carte D’Or  nun ein Eis gemacht. Damit greift Carte D’Or einen Trend auf: Gegensätze zu kombinieren und ein genussvolles Spiel der Aromen zu kreieren.

Maroni-Eis

Heiße Maroni bei klirrender Kälte naschen – das gehört für viele einfach zum Winter dazu. Carte D’Or hat die edle Kastanie nun mit Obers und Baiser in einer eleganten Komposition vereint: Carte D’Or Gelateria Maronen-Obers Baiser (5,5 L). Die Kreation besteht aus Eis mit Obersgeschmack, durchzogen von Maroneneis, verfeinert mit knusprigen Baiserstückchen.

Fixfertiges Eisdessert

Diese Saison hält Carte D’Or wieder eine besondere servierfertige Kreation bereit: Fiore Schokolade-Haselnuss (24 x 100 ml). Das kleine Eistörtchen ist eine cremige Komposition aus köstlichem Eis mit Schokoladen- und Haselnussgeschmack. Kunstvoll dekorierte dunkle Schokoladen- und Haselnussstückchen verleihen dem Dessert den Feinschliff. Fertig portioniert und verziert, müssen Gastronomen es nur noch auspacken und servieren. Mit frischen Früchten, Saucen und Toppings lässt sich dem Eistörtchen noch eine individuelle Note verleihen.

Werbung

Weiterführende Themen

Hannes Wieser (Geschäftsführer Froneri Austria), Eva Nikendei (Head of Marketing Froneri Austria), Gewinnerin Dora Andrea Kucsora und Gastgeber Ossi Schellmann, Summerstage. 
Szene
18.08.2019

Dora Andrea Kucsora vom Hilton Vienna Danube Waterfront ist die Gewinnerin des 20. Schöller Eisdessert-Wettbewerbs. 

Tortenecken 99 Jahre nach der Erfindung: Die neue Kampagne von Auer.
Gastronomie
14.03.2019

Der Waffelspezialist Auer blickt auf 99 Jahre Firmengeschichte zurück. Zum Fast-Jubiläum hat die ÖGZ mit dem Leiter der Markenorganisation, Thomas Redl, über Naschtrends von gestern, heute und ...

Locker-luftige Tartelettes zum Verfeinern
Gastronomie
06.03.2018

Von Edna sowie Heiss und Süss gibt es Desserts zum Selbstzusammenbauen beziehungsweise Verfeinern.

Der einzige noch verbliebene Österreicher im Bewerb: Martin Studeny (M Passione Patisserie & Confiserie, Salzburg).
Gastronomie
08.08.2017

250 Bewerber aus der D-A-CH-Region stellten sich den Vorauusscheidungen in Achern, Salzburg, Hennef und Hamburg. Die besten acht treten nun im Rahmen der Anuga am 8. Oktober in Köln gegneinander ...

So sehen Sieger aus: Mike Kainz (li) und Martin Studeny ziehen ins Finale des Patissier des Jahres ein
Gastronomie
10.10.2016

Mike Kainz (Brasserie Les Trois Rois, Basel, 1. Platz) und Martin Studeny (2. Platz) wurden für ihre drei live zubereiteten Dessertkreationen mit dem Einzug in das Finale auf der Anuga 2017 ...

Werbung