Direkt zum Inhalt

Die Gärten Niederösterreichs wachsen

09.02.2011

St. Pölten. Ein Konzept auf Erfolgskurs: die Plattform „Die Gärten Niederösterreichs“ freut sich über vier neue Mitglieder, darunter zwei private Schaugärten der Aktion „Natur im Garten“.

Brigitte Parbus: "Genussvolle Gelassenheit als Gegensatz zum Treiben der heutigen Zeit"

Mittlerweile haben sich zur Plattform „Die Gärten Niederösterreichs“ 33 Gärten zusammengeschlossen. Das Ziel der Plattform ist, durch gemeinsames Auftreten, gemeinsame Verkaufsmaßnahmen und Angebotsentwicklung auch internationale Erfolge zu erzielen und

Niederösterreich als „Gartendestination“ zu etablieren: „Niederösterreich ist auf dem Weg, das Gartenland Nr.1 in Zentraleuropa zu werden“, freut sich Präsident Kittenberger.

Die vier neuen Mitglieder sind Bad Vöslau, der private Schaugarten der Famillie Parbus in Wolfpassing/Hochleithen, der private Schaugarten der Familie Hamilton in Deutsch Wagram und der Englische Garten Heldenberg in Kleinwetzdorf.


Bad Vöslau

Etwa 30 km südlich von Wien liegt Bad Vöslau – eine kleine, von Wein, Wasser und Wald geprägte Stadt an der Thermenlinie. Der direkt dem Rathaus angeschlossene Schlosspark birgt historische Schätze wie die Statue des Hl. Nepomuk und die vier aus dem 18. Jh. stammenden Zauner-Vasen ebenso wie zahlreiche im Rahmen des Gartenfestivals 2010 neu angelegte Einrichtungen zum Thema Wasser. Der neue Trinkbrunnen, die Seekuh „Linda" oder der

Wasserspielplatz laden ein, die Stadt auf den Spuren des Wassers zu entdecken. Der Vorplatz des Thermalbades ist mit historischen Beetbepflanzungen geschmückt, Bad Vöslau beheimatet weiters wunderbare Beispiele privater Schaugärten.

www.badvoeslau.at


Schaugarten Familie Parbus, Wolfpassing/Hochleithen

Frau Parbus lebt die Philosophie von „Natur im Garten“: Natur zulassen und daraus lernen; eingreifen, aber nicht zerstören. "Genussvolle Gelassenheit als Gegensatz zum Treiben der heutigen Zeit, der Garten als Ort der Ruhe, um zu sich selbst zu finden", das sind für Frau Parbus die Ziele bei der Gestaltung ihres Gartens. Hofgarten, bunter Staudenbereich, Gemüsegarten, die Entenwiese, die Kellergasse, die Streuobstwiese, der Weingarten: Landleben und Gartenlust werden hier spürbar! Rund um das typische Weinviertler Bauernhaus in Wolfpassing tummeln sich außerdem zwei Hunde, ein Esel und viele Enten in fröhlichem Miteinander – was den Garten zusätzlich belebt und ihn gleichzeitig gut tuende Ruhe ausstrahlen lässt.

www.gartenlust.at

.

Schaugarten Familie Hamilton, Deutsch Wagram

„Vor vielen Jahren habe ich den Garten angelegt, seit zehn Jahren gestalte ich ihn um – und bin immer noch nicht fertig“, resümiert Margret Hamilton über ihr Gartenleben. Sammelten die Hamiltons zunächst vor allem sukkulente Pflanzen oder verschiedene Taglilien

in kräftigen Farbtönen, so gesellten sich mit der Zeit auch immer mehr Steine, über deren Geschichte, Aufbau und Bedeutung die Mineralogin gerne erzählt, dazu. Ein Kiesweg aus polierten Trommelsteinen, versteinertes Holz, Muscheln und Schnecken, umgeben von zahlreichen Kräutern, Hecken und Staudenbeeten, verleihen dem Garten sein ganz besonderes Flair.

www.schaugarten-hamilton.at


Englischer Garten Heldenberg

Um 1830 wurde zwischen Schloss Wetzdorf und dem Heldenberg der so genannte „Englische Garten“ angelegt. Die im Laufe der Zeit stark verwilderte Anlage wurde vor dem Verfall gerettet und mit Liebe zum Detail restauriert. 2005 präsentierte sie sich erstmals der Öffentlichkeit. Die Grottenfontäne mit Wasserbecken oder der Aussichtsberg – „Parnass“ genannt – lohnen erkundet zu werden. Und auch die geheimnisvollen Kreisgräben – die ältesten Monumentalbauten Mitteleuropas – sowie die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule, welche hier ihr Sommerquartier beziehen, sind einen Besuch wert.

www.derheldenberg.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.n.r.: Mario Pulker (Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, NÖ Wirtschaftskammer), Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Harald Pollak (Obmann NÖ Wirtshauskultur) und Christoph Madl (GF der NÖ-Werbung)
Gastronomie
14.01.2019

Auch heuer wieder wird es den Fördercall "Gastgeber" geben: Ab 1. März kann eingereicht werden. 

Christine Jäger (Burgruine Aggstein), Maximilian Deym (Burgruine Aggstein), Christoph Madl, Geschäftsführer Niederösterreich-Werbung,  Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Generaldirektor Hubert Schultes (NÖ-Versicherung), Carina Hagn, Wolfgang Hagn jun., Laudator Paul Leitenmüller (Opinion Leaders Network), Leopold Hagn jun. (Weingut Hagn, Mailberg), Laudator Johannes Zeiler und Mag. Art. Zeno Stanek (Schrammel.Klang.Festival).
Tourismus
16.10.2018

Der Tourismuspreis Niederösterreich zeichnet alljährlich Persönlichkeiten für ihre besonderen Verdienste um die Tourismuswirtschaft in Niederösterreich aus. Im Congress Casino Baden wurden die ...

GF Christof Kastner wurde im Rahmen der Feier der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen
Gastronomie
05.09.2018

Gastro-Großhändler Kastner feierte in seiner Firmenzentrale in Zwettl sein 190-jähriges Bestehen. Warum das Unternehmen so erfolgreich ist, offenbart sich bei einem Blick in seine Geschichte  ...

Beliebt bei Flussfahrtschiffen: Dürnstein
Tourismus
11.07.2018

Vorschlag des Exbürgermeisters von Melk erregt die Gemüter.

Werbung