Direkt zum Inhalt

Die Gewinner der OLIO-Awards 2005 in München

09.06.2005

Auf der OLIO, Deutschlands einziger Olivenöl-Messe, vergab die Redaktion des Hamburger Magazins DER FEINSCHMECKER (JAHRESZEITEN VERLAG) am Samstag, 4.6.05, auf der Münchner Praterinsel die OLIO-Awards 2005 für die besten Olivenöle der Welt.

Den OLIO-Award gewann der Kreter Emmanouil Anagnostakis von der
Firma Terra Creta für das Olivenöl "Kolymvari Hania Crete DOP". Platz
zwei ging an Laura Franci aus Montenero d'Orcia, Toskana, für das Öl
"Olivastra Seggianese", den dritten Platz gewann Prinzessin Marina
Colonna aus San Martino in Pensilis, Molise, ebenfalls Italien, für
ihr "Colonna Extravergine". Sonderpreise gingen außerdem an:

- Dandaragan Estate, Australien, für das Olivenöl "Robust" als
bestes Olivenöl aus Übersee
- Rosario Lopez-Montero, Firma El Labrador, aus Fuente de Piedra,
Andalusien, für das Olivenöl "Gordalilla" als das beste Olivenöl
Spaniens
- René Quenin aus Maussane les Alpilles, Provence, für das
Olivenöl "Mas des Barres" als bestes Olivenöl Frankreichs

Die Auswahl der Preisträger hatte eine internationale
Experten-Jury aus rund 500 Olivenölen aus aller Welt bei einem
Blind-Test getroffen. Die besten 66 Olivenöle stellt DER
FEINSCHMECKER in seinem Sonderheft "Gesund genießen" vor, das ab 1.
Juni 2005 im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Die OLIO 2005 in München, die zum dritten Mal stattfand, hatte am
Samstag und Sonntag annähernd 2000 Besucher in die Räume der
"Praterinsel" auf der Isar gelockt, wo an den Ständen von 120
Ausstellern Olivenöl und Lebensmittel aus der Mittelmeerregion
probiert werden konnten.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Wärme: Es gibt für jeden Einsatzbereich die passende Gastgarten-Heizung.
Gastronomie
20.10.2020

Eine funktionierende Heizung hilft, die Gastgarten-Saison zu verlängern oder gar über das Gesamtjahr zu erstrecken. Wir erklären die verschiedenen Systeme, ihre Unterschiede, Vor- und Nachteile ...

Jay Jhingran ist neuer GM.
Hotellerie
20.10.2020

Jay Jhingran hat mit Anfang Oktober offiziell die Stelle übernommen. Der 57-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung mit.

Gastronomie
20.10.2020

Die Kammer sieht in „Vereinshäusern und Veranstaltungshallen“ das größte Risiko für die Verbreitung des Coronavirus. 

Tourismus
18.10.2020

Corona treibt die Branche vor sich her. Oder ist es eine verfehlte Politik? Oder beides? Das Licht am Ende des Tunnels droht zu verlöschen. Ein Twitter Thread über die Verzweiflung

Werbung