Direkt zum Inhalt

Die Goldenen Wiener - Die Landesweinsieger 2004 sind gekürt

21.07.2004

Erstmals wurden die Finalergebnisse der Wiener Landesweinverkostung bis zur Preisvergabe unter Verschluss gehalten – damit war Spannung bis zum Schluss garantiert. Es blieb Bürgermeister ÖkR Dr. Michael Häupl persönlich vorbehalten, die Sieger im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung im Wiener Rathaus bekannt zu geben und auszuzeichnen.

Die Siegerweine stammten heuer aus allen Wiener Weinregionen und sowohl die Altmeister als auch die Jungstars der Wiener Weinszene konnten dabei punkten. Franz Mayer holte sich mit seinem Alten Satz den Sieg in der Kategorie Weiße Cuvées, Hugo Reinprecht erhielt den Titel des Landessiegers für seine Trockenbeerenauslese vom Pinot gris und den besten Sauvignon blanc stellte das renommierte Weingut Hengl-Haselbrunner. Den Veltliner-Sieg holten sich gleichauf die beiden Youngsters Irene Langes und Karl Lentner, „Riesling-König“ wurde Richard Zahel mit einem Riesling vom Nussberg und das Weingut der Stadt Wien am Cobenzl gab mit dem Sieg in der Kategorie Weißburgunder ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Franz Wieselthaler brachte mit seiner Traminer Auslese auch einen Sieger nach Oberlaa. Michael Edlmoser schlug sowohl beim Chardonnay als auch bei den roten Cuvées zu, während „Abo-Sieger“ Rainer Christ diesmal mit einem Zweigelt siegreich blieb.

Insgesamt schickten die Wiener Winzer 314 Weine in die heurige Landesweinverkostung. 90 davon wurden mit Goldmedaillen ausgezeichnet und qualifizierten sich damit für die Finalrunde zur Ermittlung der Landessieger. 92 Weine erreichten Silbermedaillen, für 60 weitere gab es Bronze. Erfreulich war das hohe Qualitätsniveau der eingereichten Weine. Sowohl bei „Wiener Klassikern“ wie dem Riesling und dem Weißburgunder als auch bei neuen Rebsorten wie Sauvignon blanc und Chardonnay war die Dichte an Spitzenweinen bemerkenswert. Ebenfalls erfreulich: Die hohe Qualität der eingereichten Rotweine, die sich in den vergangenen Jahren rasant nach oben entwickelt hat.

Die Wiener Landesweinsieger 2004

Gruppe Cuvée weiß
Weingut Mayer am Pfarrplatz, 19. Bezirk, Pfarrplatz 2: Cuvee weiß Alter Satz 2003
Gruppe Grüner Veltliner
Weingut Karl Lentner, 21. Bezirk, Amtsstraße 44 : Grüner Veltliner 2003
Weingut Mag. Irene Langes, Bisamberg, Adalbert-Stelzmüller-Gasse 16: Grüner Veltliner Alte Rebe 2003
Gruppe Riesling
Weingut Zahel, 23. Bezirk, Maurer Hauptplatz 9: Riesling classic 2003
Gruppe Sauvignon blanc
Hengl-Haselbrunner, 19. Bezirk, Iglaseegasse 10: Sauvignon Blanc Schenkenberg-Hungerberg 2003
Gruppe Weißburgunder
Weingut Cobenzl, 19. Bezirk, Am Cobenzl 96: Weißburgunder 2003
Gruppe Chardonnay
Weingut Edlmoser, 23. Bezirk, Maurer Lange Gasse 123: Chardonnay privat 2003
Gruppe Wiener Auslesen
Franz Wieselthaler, 10. Bezirk, Oberlaaer Straße 71: Traminer 2002
Gruppe Süße Wiener/Prädikatsweine
Weingut – Reinprecht, 19. Bezirk, Cobenzlgasse 22: Pinot Gris 2001
Gruppe Cuvée rot
Weingut Edlmoser, 23. Bezirk, Maurer Lange Gasse 123: Vienna Reserve 2002
Gruppe Zweigelt/Blauburger
Weingut Christ, 21. Bezirk, Amtsstraße 12-14: Zweigelt 2002

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung