Direkt zum Inhalt

Die große Serviceoffensive

10.02.2006

Die BÖG setzt im Jahr 2006 den Startschuss zu einer noch nie da gewesenen Serviceoffensive in der Gastronomie.
„Wir wollen uns damit langfristig als erste Adresse in Sachen Servicequalität in der heimischen Tourismuswelt profilieren“, bringt BÖG-Geschäftsführer Christian Bayr die ehrgeizigen Ziele dieses Projekts auf den Punkt.

Dazu hat die BÖG ein detailliertes Konzept entwickelt, das auf vier zentralen Standbeinen aufbaut:
• Serviceakademie
• Servicecontest
• Serviceguide
• Service-Auszeichnung

Eine ganz besondere Rolle sollte dabei der neu ins Leben gerufene Award für gutes Service spielen. Mit dieser Auszeichnung soll für Kellnerinnen und Kellner erstmals in Österreich ein Pendant zu den Hauben und Sternen geschaffen werden, um damit das Image des Berufes nachhaltig zu stärken und ihnen jenen Stellenwert zu verschaffen, der dem Service gebührt. „Wir wollen hier einen Grundstein für eine dauerhafte Beschäftigung mit diesem zentralen Thema der gesamten Tourismusbranche legen“, betont Bayr.
Der diesjährige BÖG-Kongress, vom 23. bis 25. April in Bregenz, wird daher ebenfalls ganz im Zeichen dieses großen Serviceprojekts stehen.

Der BÖG-Kongress 2006 wird ganz im Zeichen der großen BÖG-Serviceoffensive stehen. Präsentiert wird das Projekt gemeinsam von BÖG-Präsident Toni Mörwald und Heinz Hanner. Aber auch zahlreiche weitere Mitglieder der hochkarätigen Referentenliste werden sich dem Thema Service bzw. im weiteren Sinn dem Thema Mitarbeiter widmen. So wird Gerhard Retter, der in Deutschland kürzlich zum „Oberkellner des Jahres" gekürt wurde, mit dabei sein.
Zu den fachlichen Größen zählen etwa der Service-Guru Minoru Tominaga oder Prof. Drechsel vom renommierten Markeninstitut in Genf.
Weiters konnte die BÖG für ihren Kongress Marc Bergmann von der Bergmann Marketingberatung und Gen. Dir. Wurzinger vom Ritz Carlton in Wolfsburg verpflichten.
Ebenso treten auf: Carlo Wolf vom Schlossweingut Halbturn, Mag. Erich Liegl von der Kohl Tourismusberatung (Thema Mitarbeitergespräch), Kurt Dobitsch, Hotelbesitzer mit 2-Sterne-Restaurant in Südtirol, und schließlich Jürgen Pichler, Herausgeber des Rolling Pin.

ÖGZ als Medienpartner
Der Kooperation mit Medien kommt übrigens generell ein großer Stellenwert zu. Als führende Fachzeitung im Bereich Gastronomie und Hotellerie unterstützt auch die ÖGZ die BÖG-Serviceoffensive.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung