Direkt zum Inhalt

Die großen Köche von morgen

15.03.2007

Die Aufgabenstellung beim Big Cooking Contest von eurogast ist einfach formuliert: Es gilt, mit den Zutaten eines zugelosten Warenkorbs innerhalb einer halben Stunde eine Hauptspeise zu kochen und auf dem Teller anzurichten.

Gerade zehn Minuten stehen den Wettbewerbsteilnehmern als Kreativphase zur Verfügung. Und dann tickt gnadenlos die Uhr. Und so mussten die Kochlehrlinge und -schüler beim Kochwettbewerb im eurogast Sinnesberger in Kirchdorf/Tirol ihr Talent mit unterschiedlichen und zum Teil sehr herausfordernden Zutaten unter Beweis stellen. Faschiertes und St. Johanner Würstel fanden sich da etwa im Warenkorb – oder ein banaler Schopfbraten. Im Semifinale galt es für die vier qualifizierten Teams, die kulinarischen Möglichkeiten von Tofu auszuloten. Und im Finale galt es, zu Thunfisch und Garnelen spontan Zutaten aus der Frischeabteilung des eurogast Sinnesberger auszuwählen.

Zum Zeitdruck kommt dann noch das Publikum. Gekocht wird beim Big Gooking Contest nämlich live. Dazu hatte man im C+C-Markt Sinnesberger zwei vollständige Kochkojen und eine Publikumstribüne aufgebaut. Verstärkt wurde der Live-Event zudem durch die Live-Übertragung des Events im regionalen Radiosender U1.
Insgesamt gingen bei diesem Nachwuchswettbewerb zwölf Teams – besetzt mit jeweils zwei Lehrlingen oder Schülern – an den Start. Sie stellten sich einer hochkarätigen Jury: Simon Taxacher vom Genießerrestaurant Rosengarten in Kirchberg, Alois Gasser vom Wiberg-Team Inspiration, der diplomierte Diät­koch Franz Stolz von Gourmet Leasing, Eberhard Seyffer vom Sponsor Frisch & Frost und Balthasar Exenberger von der Wirtschaftskammer Tirol vergaben bis max. 100 Punkte pro Wettbewerbsgericht.

Die besten vier Teams stiegen ins Semifinale auf. Und nach der Finalrunde standen nach insgesamt 18 gekochten Gerichten die Sieger fest.
Der Hausherr des Events, Franz Sinnesberger, zeigte sich vom Engagement aller Teilnehmer und damit einem sehr lebendigen Wettbewerb begeistert. Simon Taxacher lobt im Namen der Jury das gebotene Leistungsniveau, das nicht nur bei den Siegern höchst beachtlich war. Gute Voraussetzungen für den nächsten Big Cooking Contest am 28. März in Liezen im eurogast Landmarkt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung