Direkt zum Inhalt

Die grüne Torte

08.10.2004

Rund, grün und patriotisch gibt sich der neue Botschafter der Steiermark: die Steiratorte. Kürbiskerne und Kernöl machen das Gustostückerl des Gamlitzer Konditormeisters Anton Oswald zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art.

Als Anton Oswald im Spätherbst 2003 experimentierfreudig zu Kessel, Kernmühle und Schneebesen griff, hatte der Gamlitzer Konditormeister ein klares Ziel vor Augen: „Ich wollte ein Stück Steiermark für die ganze Welt schaffen.“ Nur beste Grundprodukte von Produzenten aus der Region kamen dafür in Frage, allen voran Kürbiskerne, Nüsse, Eier und Kernöl.

Und tatsächlich ist das Resultat zahlreicher Versuche ein echter Patriot: die Steiratorte, ein kleines süßes Kraftpaket, umhüllt von feinem Marzipan und einer Glasur aus weißer Schokolade mit einem Schuss Kernöl. Diese Hülle macht die Steiratorte nicht nur saftig, sondern bei sachgerechter Lagerung (kühl und trocken, nicht im Kühlschrank) auch cirka 14 Tage haltbar. Ribiselmarmelade im Inneren fungiert als ausgleichender Kontrapunkt zu den süßen Aromen. Und zu guter Letzt: die original Steiratorte ist glutenfrei (ohne Mehl), also auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie bekömmlich.

Die Steiratorte kann derzeit an ihrer Geburtsstätte, in der Gamlitzer „Konditorei an der Weinstraße“, verkostet werden. Hübsch verpackt begibt sie sich auch auf den Postweg.
Ebenso originell wie die Torte selbst zeigt sich ihre Verpackung. Neben einer schlichten Spanschachtel mit „Steiratortenbanderole“ und Info-Anhänger wird eine Künstleredition angeboten: Dazu wurde die Schachtel von zwei Künstlerinnen gestaltet: Mirjam Winkler hat sie in handgefertigter Schöpftechnik mit Ölkürbismaische beschichtet, und ein original Scherenschnitt von Helene Semlitsch ziert den Produktanhänger, der sich somit auch „hinter Glas“ hübsch arrangieren lässt. – Ein originelles und typisch steirisches Geschenk!

Info: Konditorei an der Weinstraße, Anton Oswald, Obere Hauptstraße 43, A-8462 Gamlitz, Tel.: 0 3453/41 03, Fax: 0 3453/202 89, Mobil:
0664/466 29 28

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wird die Pandämie im November noch eine große Rolle spielen? Aus heutiger Sicht ist davon auszugehen, dass die "Gast" stattfindet.
Gastronomie
21.01.2021

Heuer soll die größte Gastro-Messe des Landes vom 6. bis 10. November in Salzburg über die Bühne gehen.

Große Unterstützung für Lehrlinge: (v. l.): Erich Loskot, Direktor Berufsschule Längenfeldgasse, Horst Mayer, Direktor Grand Hotel, BM Margarete Schramböck, Gabriela Maria Straka (Brau Union Österreich), BM Elisabeth Köstinger, Piroska Payer, Klaus Schörghofer, Brau Union Österreich-Chef, und Schulsprecherin Soraya Safai Amini.
Gastronomie
21.01.2021

Der Lehrlingswettbewerb musste im Vorjahr Covid-bedingt zwar abgesagt werden. Auf die Förderung der Lehrlinge wird aber nicht vergessen, im Gegenteil: Es gibt ein neues Konzept.

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Werbung