Direkt zum Inhalt

Die grünsten Häuser

20.03.2014
ITB

Bei den erstmals vergebenen Green Luxury Awards gewannen zwei heimische Hotels. Die Übergabe der Preise erfolgte auf der ITB in Berlin.

Modernes Selbstversorgerhotel: das Gradonna Mountain Resort in Osttirol.

Premiere für einen Nachhaltigkeits-Preis im gehobenen Segment: Auf der ITB in Berlin wurden zum ersten Mal die Green Luxury Awards vergeben – Preise für Luxushotels, die ein besonderes Augenmerk auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit legen. Sieben Hotels wurde die Ehre zuteil, zwei davon stehen in Österreich.

In der Kategorie Cityhotels weltweit konnte sich das Topazz aus Wien durchsetzen. Das Haus in der Innenstadt, das aussieht wie ein mit Bullaugen besetzter Zylinder und dabei wegen seiner Verkleidung aus Glasmosaiken auch noch funkelt, hat die Jury auch deswegen überzeugt, weil es nur mit ökologisch einwandfreien Möbeln eingerichtet ist. Das Gradonna Mountain Resort Chalet & Hotel gewann die Auszeichnung in der Sparte Leisure Hotels & Resorts Österreich. Der Clou dieser Nobelherberge: Durch eine eigene Wasserquelle und ein Holzschnitzelwerk ist es eigenständig, was die Versorgung mit Wasser und Wärme betrifft. Zu den restlichen Siegern zählen das Arosea Life Balance Hotel in Italien, das North Island auf den Seychellen, die Alila Villas Uluwatu in Bali sowie Uxua Casa (Brasilien) und das Longitute 131° (Australien).

„Mit dem Award ist es uns gelungen, ein Zeichen zu setzen", kommentiert Helmut J. Maurerbauer, Herausgeber des Magazins „Travel & Lifestyle" und Vorsitzender der Fachjury. „Als Experten für Tourismus der Luxusklasse sehen wir es als Verpflichtung an, vorauszudenken. Der Preis wird zur Institution, und in Zukunft werden die Preisträger die Benchmarks für die nachhaltige Tourismusentwicklung im Deluxe- Bereich sein." Die Jury, in der unter anderem Experten wie Dertour-Österreich-Chef Gerhard Begher und Emirates-Austria-Geschäftsführer Martin Gross saßen, wählte die Gewinner aus 115 nominierten Hotels aus.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bei der Eröffnung des Österreich Cafés auf der ITB (v. l. n. r.): SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, Tourismusminister Reinhold Mitterlehner und Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer.
Tourismus
06.03.2014

Hallwang/Berlin. Das SalzburgerLand präsentiert sich heuer erstmals mit fünf Partnerregionen auf der ITB Berlin. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen Kultur, Almsommer, Sport und Genuss. ...

In Europa ist insgesamt gesehen die Reiselust ungebrochen, daran sollte sich auch 2014 nichts ändern.
Tourismus
06.03.2014

Berlin. Anlässlich der ITB Berlin stellte IPK International im Rahmen der World Travel Monitor-Präsentation die „Weltweiten Reisetrends 2013/2014“ vor. Das Ergebnis: Sowohl die Reisen, als auch ...

Auf der ITB 2014 (v. l. n. r.): Spartenobmann KR Johann Schenner, ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner
Tourismus
05.03.2014

Berlin. Am Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung auf der ITB Berlin präsentieren insgesamt 73 Tourismuspartner die heimische Urlaubsvielfalt. Der Auftritt steht unter dem Motto „Österreich. ...

Der ITB World Travel Trends Report rechnet mit einer Steigerung von rund 3 Prozent beim Incoming in Europa
Tourismus
03.12.2013

Berlin. Der ITB World Travel Trends Report prognostiziert für 2014 dem Tourismus aus und nach Europa steigende Zahlen. Insgesamt rechnet man mit einem Wachstum im Incoming von rund drei Prozent. ...

Geballte Österreich-Power auf der ITB: Bundesspartenobmann Hans Schenner, ÖW-Geschäftsführerin Petra
Tourismus
14.03.2013

Die ITB in Berlin zeigt deutliche Wachstumsimpulse. Auch für die Österreich Werbung ist die weltweit größte Tourismusmesse ein Fixpunkt im österreichischen Tourismusjahr

Werbung