Direkt zum Inhalt

Die Insel ist reif

23.09.2005

1988 wurde die Donauinsel als neuer Hochwasserschutz fertig gestellt und auch die „Copa Cagrana“ etabliert. Jetzt bestehen neue Überlegungen, die Attraktivität dieser Gastronomiezeile zu steigern.

Die Donauinsel stellt mit ihren Gastronomiemeilen „Copa Cagrana“ und „Sunken City“ das immer noch größte Gastronomiekonzept Österreichs dar. 22 Gastronomiebetriebe sind es derzeit – und es werden bald mehr – mit etwa 300 Mitarbeitern und 3.000 Sitzplätzen.
Sie sind aus der Wiener Lokalszene nicht mehr wegzudenken und stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar.
„Natürlich ziehen die Betriebe der Donauinsel, genauso wie die des Rathausplatzes, Gäste aus der Innenstadt ab, weil sie Urlaubsstimmung vermitteln. Nur solche sind erfolgreich und eine Stadt wie Wien braucht das.
Wirkliche Konkurrenz sind sie momentan jedoch nur im Juli und August, da zu dieser Zeit ohnehin viele Wiener auf Urlaub sind und die Daheimgebliebenen ihren Urlaub auf der ‚Insel‘ suchen“, meint der Wiener Spartenobmann für Tourismus und Freizeitwirtschaft KR Josef Bitzinger.
Doch die „Copa Cagrana“ kommt mittlerweile auch schon in die Jahre: Vor nunmehr 17 Jahren wurde die Donauinsel eröffnet und manche Betriebe gibt es nahezu unverändert seit diesem Beginn.
Ab 2006 soll sich hier aber vieles ändern: Neue Ideen und neue Projekte sollen die „Copa Cagrana“ wieder „aufpolieren“ und auch außerhalb der Monate Juli und August Gäste bringen.

Neue Projekte
2006 werden auf der „Copa Cagrana“ einige neue Lokale entstehen und somit dem gesamten Bereich ein moderneres, dem Zeitgeist angepasstes Aussehen verleihen. Bert Copar, einer der Organisatoren dieser Projekte: „Wir möchten mit diesen Lokalen eine Neupositionierung erzielen. War die ‚Copa Cagrana‘ bis jetzt hauptsächlich in den Sommermonaten gut besucht, so möchten wir jetzt eine Art Ganzjahresbetrieb ermöglichen. Die neuen Betriebe werden wetterfest sein und die bestehenden sollen das sukzessive auch werden.“

Atoll neu
Dieses Lokal ersetzt die gesunkene Freiluft-Diskothek Atoll. Es wurde bereits in der Donauinsel-Kommission vorgestellt und goutiert.
An Bord erwartet die Gäste eine Aqua Lounge nach dem Vorbild des weltbekannten Souper Bed Clubs in Amsterdam, in der die Gäste an Wasserbetten Platz nehmen können. Das französische Muschelrestaurant „Moules et Frites“, die „Port au Feue“-Bar sowie das Fashion Cafe stehen im Zeichen des modernen Life-Styles. Ein Modeldeck mit drei Whirlpools, Poolservice, Handtuchservice, Massagebereich und Sonnendeck runden das Angebot ab. Inmitten des auf Wasserniveau liegenden zentralen Raumes befindet sich ein Wasserbecken mit Moodbeleuchtung.
Die Gäste lassen sich auf schwimmenden Sofaliegen treiben und werden von Lounge-Musik berieselt. Eröffnung 3. Mai 2006

Maison Starck Gastronomieoutlet
Durch die besondere Architektur und Einrichtung nach Plänen von Philippe Stark und dem gastronomischen Angebot könnte der Stark Pavillon zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt ähnlich der Bar im Delano Hotel in Miami werden.
Für Gäste der „Copa Cagrana“ und Bewohner der Donau City steht ab Ende März 2006 ein schwimmender Highlight zur Verfügung: ein Seafood-Luxus-Imbiss. Um den Ruf der „Copa Cagrana“ positiv zu beeinflussen, wird mit diesem Lokal schon im ersten Jahr eine Haube angestrebt.
Für die Zubereitung der außergewöhnlichen Fisch-Spezialitäten wird Rajesh Bourhoo aus Mauritius vom weltweit bekannten Hotel Palm Royal in den Sommermonaten verantwortlich zeichnen.
Die Anlage ersetzt den genehmigten Bootsverleih und wird neben erstklassiger Gastronomie für folgende gastronomische Aktiviäten genutzt werden:
- Modeschauen – Fashion Highlights
- Firmenfeierlichkeiten
- Produktpräsentationen
- VIP-Bereich bei Kongressen des Austria Centers
- Pressepavillon bei Donauinselveranstaltungen
- Cocktailempfänge
- Sonntagsbrunch
- Frühstück am Wasser
- Sommerball
- offizieller Pavillon des Lionsvorstandes

Schwimmender Strand
Es steht den Besuchern ein schwimmender Sandstrand zur sportlichen Betätigung und zum Relaxen zur Verfügung. Spezielle Strandkörbe aus Mauritius werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Massagen in diesen Körben können wie in 5-Sterne-Hotels gebucht werden.

Badebereich
Im Herzen der Anlage entsteht ein geschützter Badebereich mit Pool-Animation.

Fitnessbereich
In Zusammenarbeit mit dem Sport- und Gymprofi Elixia werden Freiluftaerobic, Spinning und andere sportliche Aktivitäten angeboten.

Boat Club
Als Teilbereich des Vanilla Beaches entsteht direkt beim Boathouse von Stardesigner Philippe Starck ein kleiner Yachthafen für Bootsfahrer, Surfer sowie sechs Frauscher Elektroyachten.
Für Firmen und Organisationen besteht die Möglichkeit, eine der Elektroyachten über den Zeitraum einer Saison zu mieten, um das „gebrandete“ Boot ihren Mitarbeitern und wichtigen Kunden kostenlos anzubieten.
Bei Buchung der Dinner Cruises werden diese Gäste von einem Kapitän mit einer oder mehreren Yachten zu einem kleinen, feinen, schwimmenden Restaurant gebracht, an der eine gedeckte Tafel (bis zu 15 Personen) und ein Butler auf sie wartet. Diese kulinarische Insel ist in einer romantischen Bucht der Donauinsel verankert und ausschließlich von Kerzen beleuchtet. Hier wird für die Gäste ein exklusives Barbecue zubereitet und serviert. Als krönender Abschluss wird bei der Rückfahrt an Bord Rosé Champagner serviert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung