Direkt zum Inhalt

Die Kunden zum Zugreifen verführen

24.03.2011

Konditorei Regensburger in Imst ist bereit zum Auslaufen in eine erfolg­reiche Zukunft

Die Einrichtung in dem schiffsähnlichen Bau wird mit der durchgehenden Verglasung der beiden Stockwerke perfekt in Szene gesetzt

"Die Leidenschaft zum Beruf gemacht", dieser Satz trifft genau auf die Familie Regensburger zu. Nachdem Erwin Regensburger Berufserfahrung im In- und Ausland sammelte und die Meisterprüfung absolviert hatte, erfüllte er sich seinen Traum von einer eigenen Konditorei. Diese eröffnete er 1994 in seinem Heimatort Wenns im Pitztal.

Durch das stete Interesse an Neuem und die Liebe zum Beruf konnte der Standort der Konditorei Regensburger im Jahr 2000 in die Bezirkshauptstadt Imst verlegt werden. Hier erweiterte die Familie Regensburger ihre Auswahl an Konditoreiwaren und verwöhnt nun ihre Gäste auch mit Mittagsmenüs.

Im Jahr 2010 gelang es Erwin Regensburger mit seiner Frau Birgit, das Angebot um einen weiteren Standort in der Imster Innenstadt zu erweitern, der von der Firma Schweitzer – die Ladenmanufaktur, dem führenden Einrichtungsbetrieb im Ladenbau für Bäckerei, Konditorei, Café und Feinkost, eingerichtet wurde. In der einzigartigen Architektur des schiffähnlichen Gebäudes verwöhnt die Konditorei Regensburger ihre Gäste mit einer erlesenen Auswahl an Torten und Gebäck, selbst gemachtem Eis, hauseigenen Pralinen und einem kleinen Speiseangebot.

Höchster Bedienkomfort
Im Eingangsbereich bietet die Theke BacoPlus der Firma Schweitzer – die Ladenmanufaktur eine perfekte Präsentationsmöglichkeit für die Konditorware. In Anlehnung an die Ursprungsform des Ladentisches wurde die elektronisch gesteuerte Kühltheke mit der neuesten Technik, dem höchsten Bedienkomfort und einzigartigem Design entwickelt. Die Vorderfront, der so genannte Formingteil, kann unterschiedlich gestaltet werden. Im Falle der Konditorei Regensburger wurde er passend zu der edlen Auswahl an Konditoreiprodukten in vornehm zurückhaltendem Nussholz und Schwarz gefertigt. Die Ausstellfläche befindet sich in Sichthöhe. Aufgeteilt in drei verschiedene Bereiche, Patisserie – Feingebäck – Eis, verführt die Theke BacoPlus die Kunden zum Zugreifen. Weiters ist der kubische, volltransparente Hauchschutz aus Kundensicht völlig frei von Stützen und Beschlägen. Durch die neu entwickelte Öffnungsweise, den auf Schlitten montierten Rangierscheiben, wird eine problemlos ablaufende Reinigung sichergestellt.

Visuell verdoppelt
Anziehungspunkt ist die Pralinette® SLK, gefüllt mit feinster hauseigener Confiserie. Sie zählt zu den Top-Entwicklungen  aus dem Hause Schweitzer Ladenbau und schafft die gebührende Präsentation der zarten und empfindlichen Pralinen in Verbindung mit optimaler Lagerung. Die so genannte „bivalente Kühlung“ steuert das Klima rund um diese Köstlichkeiten auf absolut einzigartige Weise, und der Warendruck wird mit Hilfe eines Spiegels visuell verdoppelt. Die Einrichtung wird durch die durchgehende Verglasung der beiden Stockwerke perfekt in Szene gesetzt. Die Konditorei Regensburger bietet ihren Gästen einen herrlichen Ausblick in die Stadtberge. Bequeme Bänke und Stühle aus cremefarbenem Leder in Kombination mit dunklem Nussholz bieten jedem Besucher das passende Plätzchen, um die Seele baumeln zu lassen oder ein angenehmes Gespräch zu führen. Abgeschirmt und doch überschaubar gestaltete Schweitzer – die Ladenmanufaktur den Sitzbereich mit Glastrennwänden. So kann die Privatsphäre gewahrt werden, ohne die Aussicht zu beeinträchtigen.

www.schweitzer.at
www.regensburger.cc

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung