Direkt zum Inhalt

Die Luxusreisebranche trifft sich in Wien

13.05.2019

Auf Initiative der Österreich Werbung und des WienTourismus kehrt das Symposium des weltgrößten Luxusreise-Netzwerks „Virtuoso“ im März 2020 genau zwanzig Jahre nach dessen Gründung nach Wien zurück.

Virtuoso, die größte auf das Luxusreise-Segment spezialisierte Organisation der Welt, hat sich entschlossen ihr prestigeträchtiges Symposium im März 2020 in Wien abzuhalten. Erwartet werden etwa 500 TeilnehmerInnen aus dem Top-Management der erfolgreichsten Luxus-Reiseagenturen aus den USA, Lateinamerika, China, Australien, Europa und dem Nahen Osten. In der Vergangenheit nahmen Vertreter der Reisebüros wie etwa ProTravel, Smartflyer, Valerie Wilson Travel, Departure Lounge, Cube Travel oder Goldman Travel Corporation teil.

Chance für Wien und Österreich

Luxusreisen machen ein Fünftel der globalen Reiseausgaben aus – Städtetrips sind mit einem Anteil von rund 30 % die beliebteste Art von Luxusreisen. Vor diesem Hintergrund ist es eine einmalige Gelegenheit, im Rahmen des Virtuoso-Symposiums gleich eine Vielzahl an EntscheidungsträgerInnen in der Stadt begrüßen zu können. Wir werden die Gelegenheit nutzen, Wien im heiß umkämpften Luxussegment eindrucksvoll zu positionieren“, erklärt Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus. Der WienTourismus spricht gezielt Gatekeeper an. Speerspitze im Luxussegment sind die so genannten Ultra High Net Worth Individuals (UHNWI), Menschen mit investierbarem Vermögen von über 30 Millionen US-Dollar. Kettner: „Wir schaffen damit Möglichkeiten zur Positionierung für Wiens Institutionen und verbessern die Chancen der Hotellerie auf Preisdurchsetzung.“

10 Millionen Millionäre

„Mit der Austragung des Virtuoso Symposiums in Wien können wir Österreich noch prominenter als Premium-Destination positionieren“, erklärt Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung. „Luxury heißt ja schon lange nicht mehr teuer einkaufen – viel mehr geht es hier um inhaltlich wertvolle und bereichernde Reiseerlebnisse und -begegnungen“.

Die Österreich Werbung New York setzt schon seit Jahren in ihrer Marktbearbeitung einen Schwerpunkt auf das Luxury-Travel-Segment. Hierbei spielt vor allem der Reisebürovertrieb eine bedeutende Rolle. Die Anzahl wohlhabender Amerikaner steigt stetig – so leben in den USA bereits über 10 Millionen Millionäre – mehr als ganz Schweden über Einwohner verfügt. „Eben diese Schicht ist für das Wachstum an internationalen Reisen aus den USA hauptverantwortlich. Speziell mit unserer Kampagne ‚Exquisitely Austria‘ stellen wir Österreich mitsamt hochqualitativem Kulturangebot in die Auslage, das durch die persönliche Betreuung unserer Gastgeber sowie qualifizierter Guides erst so richtig erlebbar wird“, so Stolba.
 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
11.04.2019

Österreich soll ein führendes Radland werden. Diese Botschaft trägt die Österreich Werbung (ÖW) in der neuen Kampagne in alle Welt hinaus. Gleichzeitig beschweren sich Radler-Verbände darüber, ...

1 Million Besucher werden zu den Veranstaltungen der Europride erwartet.
Meinung
03.04.2019

George Clooney ruft zum Boykott eines Hotel-Investors auf, weil der als Sultan von Brunei Homosexuelle hinrichten lässt. In Wien freut man sich unterdessen auf die Euro-Pride. 

Gastronomie
03.04.2019

Blühen in Wien die ersten Kirschbäume, gibt es pünktlich Schilcher und Kernöl vorm Rathaus.

Peter Hanke im Interview mit der ÖGZ.
Tourismus
21.03.2019

Wiens Wirtschafts- und Tourismusstadtrat Peter Hanke im ÖGZ-Interview über die Rettung imperialer Cafés, einen Dogmenwechsel in der Tourismusstrategie und das Vorgehen gegen Airbnb und Verkäufer ...

Tourismus
20.03.2019

Der Plan T wirft seine „Schatten“ voraus: Digitalisierung und Radfahren bekommen Sondergelder von der Ministerin. Aber eben nur Sondergelder. Warum gibt es kein fixes Budget für Digitalisierung? ...

Werbung