Direkt zum Inhalt

Die naturtrübe Kirsche kommt wieder

12.10.2010

Die Pago Limited Edition Kirsche Naturtrüb war im vergangenen Winter ein echter Erfolg in der österreichischen Gastronomie, daher kommt sie in diesem Winter wieder.

Auf der Gast 2010 in Salzburg setzt Pago auf Erfolgreiches: Für Herbst und Winter schickt Pago die Limited Edition Kirsche Naturtrüb wieder ins Rennen. Der Erfolg des letzten Jahres führte dazu, dass diese Fruchtsaftspezialität noch einmal bis Ende März 2011 ins Programm aufgenommen wird und so für Abwechslung im Fruchtsaftangebot der österreichischen Gastronomie sorgt.

„Dass Kirschen vital und gesund halten, wissen wir schon von unseren Großmüttern. Sie stärken unser Immunsystem und bringen uns so durch die kalte und graue Jahreszeit. Kirsche Naturtrüb ist natürlich wie alle Pago Säfte ein reines Naturprodukt“, freut sich Fons Thijssen, Geschäftsführer von Pago Österreich. „Das süßlich-saure Amarena-Kirsche-Aroma gepaart mit einem Hauch von Bittermandel und Marzipan ermöglicht in der Adventzeit 2010 wieder wunderbare Weihnachtscocktails“, freut sich Fons Thijssen schon auf fruchtige Genüsse. Die Kirsche Naturtrüb löst die Pago Limited Edition Granatapfel ab, die im Sommer 2010 einen echten Siegeszug hinlegte.

Und das Anfang des Jahres 2010 eingeführte „Bag in Box-System“ wird mit der Präsentation auf der Salzburger Herbstgast seinen Erfolgsweg weiter fortsetzen.

In ganz Österreich nutzen bereits knapp 200 Hotels der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie das innovative und edle Pago-System. Dabei handelt es sich um ein Standgerät im attraktiven und trendigen Pago-Design, das durch das Einsetzen von Kartons (oder auch Bags genannt) Fruchtgenuss spendet. Dafür muss man nur zwei Kartons mit Fruchtsaft in das Gerät einsetzen, und schon kann sich der Gast ganz einfach selbst bedienen. Das spart Zeit und Aufwand beim Servieren.

Die Kartons haben ein Volumen von jeweils zehn Liter und sind in den beliebten Frühstückssorten Orange, Apfel, Grapefruit und Multivitamin verfügbar. Das Gerät zeichnet sich vor allem durch seine unkomplizierte Inbetriebnahme und seine Benutzerfreundlichkeit aus. Auch die einfache hygienische Reinigung macht das System zu einem Premium-Gerät für die gehobene Gastronomie.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung