Direkt zum Inhalt

Die Sachertorte feiert heuer ihren 175. Geburtstag

12.04.2007

Eine der berühmtesten Süßwaren der Welt feiert heuer ihr 175-jähriges Jubiläum: die Sachertorte. Damit ist sie deutlich älter als das ebenfalls nicht unbekannte Hotel Sacher das „lediglich“ 130 Jahre auf dem Buckel hat.

Mittlerweile werden jährlich mehr als 300.000 der „Original Sachertorten“ produziert und wie seit Beginn von Hand aprikotiert (mit Marillenmarmelade überzogen bzw. gefüllt, Anm.), glasiert und verpackt.

Die Sachertorte erblickte im Todesjahr Johann Wolfgang von Goethes, 1832, das Licht der Welt. Kreiert wurde ihre Urform vom sechzehnjährigen Kocheleven Franz Sacher am Hofe des Fürsten Metternich. Als ausgelernter Koch vermarktete Sacher dann sein Werk im großen Stil.
Die Verfeinerung zur heute bekannten Torte erfolgte aber erst unter seinem Sohn Eduard (der 1876 auch das Hotel und Restaurant gründen sollte), als dieser beim Hofzuckerbäcker Demel in die Lehre ging.

„Tortenschlacht“
Beinahe ebenso legendär wie das Zuckergebäck sind allerdings auch die gerichtlichen Auseinandersetzungen, die sich Sacher und Demel um dessen Namensrechte lieferten. Begonnen hatte der Ärger mit Erbstreitigkeiten nach dem Tod von Hotelchefin Anna Sacher 1930. Sohn Eduard lief damals zu Demel über und übertrug dem Hofzuckerbäcker das Alleinverkaufsrecht für eine „Eduard Sacher-Torte“. Es folgte eine „Tortenschlacht“ in mehreren Teilen und Prozessen, die sich um die zweite Schicht Marmelade in der Tortenmitte drehte, wie sie von Sacher eingeführt wurde, oder die Verwendung von Margarine anstelle von Butter. Kern des Disputs war das Recht, die „Original“ Sachertorte zu vertreiben. Dies hat mittlerweile nur mehr das Sacher inne – während der einstige Hofzuckerbäcker lediglich die zum Gattungsbegriff gewordene Bezeichnung „Sachertorte“ verwenden darf.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die Sieger des hogast-Internet-Awards 2012 (v. l. n. r.): Doris Pleger (Hotel Sacher), Peter Buocs (Schick Hotels Wien), Tina Neudegger (Hotel Nesslerhof), Andrea Thurner (Hotel Kesselgrub) und hogast-Urgestein Waltraud Huetz-Ebner
Hotellerie
05.11.2012

Anif/Salzburg. Anlässlich des hogast-Symposium 2012, an dem mehr als 550 Personen teilnahmen, vergab die hogast den hogast-Internet-Award 2012 - eine Auszeichnung die bereits seit vielen Jahren an ...

Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler: "Ein weiterer Meilenstein in unserem Bemühen und Streben nach dem Besten"
Hotellerie
22.02.2012

Wien. Die fünfeinhalbjährige Um- und Ausbauphase im Hotel Sacher ist beendet. Jetzt wurden die letzten drei Stockwerke fertiggestellt, damit erstrahlen 149 Zimmern und Suiten im neuen Glanz.

Das seit Jahren leerstehende Hotel soll 2011 wachgeküsst werden
Hotellerie
31.08.2010

Wien (apa).  Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic will das Hotel Sacher in Baden zu einem Businesshotel umbauen. In der zweiten Jahreshälfte 2011 soll das seit Jahren ...

Technik vom Feinsten prägt eine Küche, die auch Sacher-Chefkoch Manfred Stüfler ins Schwärmen bringt
Hotellerie
18.09.2009

Das Hotel Sacher in Salzburg investiert auch in Krisenzeiten, um den Gästen weiterhin höchste Qualität in Ausstattung und Dienstleistung zu gewährleisten

Werbung