Direkt zum Inhalt

Die Tourismuswirtschaft wächst und wächst

16.06.2016

2000 bis 2016: Gastro-Kooperationen etablieren sich, der Euro kommt, die Osteuropäer auch. Die Kulinarik wird zum Urlaubsfaktor.

2000

Jänner, die Hotellerie hat es vorgemacht, jetzt kooperieren auch Wirte immer öfter: Laut Studie sind 3.000 Gastronomen in Kooperationen eingebunden. 

2002

Jänner, Der Euro ist da – na und? „Gastronomie als Euro-Wechselstube – Die Euro-Umstellung in den Tourismusbetrieben bereitete den Betrieben kaum Probleme.“

2003

Jänner, Graz Kulturhauptstadt Europas

2004

Mai, „Willkommen in der EU – willkommen in Österreich!“ Osterweiterung der EU am 1. Mai vergrößert wirtschaftlichen und touristischen Einzugsbereich.

2005

September, Erstmals diskutieren Experten beim Forum Alpbach im „Arbeitskreis Tourismus“ mögliche Strategien zu Tourismus und Globalisierung.

2006

April, Die neue Niederösterreich-Card wird mit 151 Attraktionen eingeführt.

März 2006 Public Viewing: „Fußball live im Gasthaus“: Richtlinien für die öffentliche Vorführung der Fußball-WM 2006 in Deutschland eröffnen Gastronomie Übertragungsrechte ohne zusätzliche Lizenzgebühr.

2007

Februar, „Russische Gäste kommen gerne.“ Die Anzahl der Nächtigungen von Gästen aus der Russischen Föderation stieg 2006 im Vergleich zu 2005 um mehr als 100.000. Gleichzeitig fordern Kitzbühler Tourismusverantwortliche eine Kontingentierung der russischen Gäste, „weil man zu viele hat“.

Juli 2007 Ab Oktober 2007 können Studenten an der Modul University Vienna erstmals ein durchgängiges Tourismusstudium (BA, MA) absolvieren.

2008

März, „AMA-Gastrosystem sichert Herkunft.“ Das AMA-Gütesiegel für die Herkunft regionaler österreichischer Produkte soll Beitrag zur klaren Positionierung von Gastronomen darstellen.

August 2008 „Osteuropa boomt. Der Preis ist für Gäste aus dem Osten nicht mehr entscheidend, sondern das Angebot.“ 

2009

September, „Als Kulturhauptstadt ist Linz09 zur ‚Gastgeberin Europas‘ geworden“

2012

Mai, „Plus im Wintertourismus“: Durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt bei knapp unter vier Nächtigungen.

Oktober 2012 Statt Russen: 76 % Umsatzplus durch chinesische Touristen in Österreich

2013

April, Urlaubsfaktor Kulinarik: 34 Prozent der Gäste schätzen regionaltypische Speisen und Getränke während des Österreich-Urlaubs.

2015

Februar, „We are Austria!“ Die hogast launcht eine Homepage für authentische österreichische Angebote. Authentische Erlebnisse sind das Buzzwort im Tourismus.

Juni 2015 Die Wiener Ringstraße feiert ihr 150. Jubiläum: Nur drei von einst 15 Kaffeehäusern sind heute übrig.

Juli 2015 Immer mehr vegetarische, vegane, flexitarische oder gluten- bzw. laktosefreie Lokale eröffnen. September 2015 „Auf die Wurzeln besinnen“: Das Handelshaus Wedl fragt Gastronomen – 96 % attestieren der regionalen Küche das höchste Trendpotenzial.

September 2015 „Jenseits der Nächtigung“: Das 1. ÖGZ Hotel-Symposium kreist um das Thema „Posi-tionierung“ in der Hotellerie.

2016

April, „Es geht in der Crowd nicht nur um die Finanzierung“: Crowdfunding im Tourismus

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
25.05.2020

Laut Außenminister Alexander Schallenberg sollen die Grenzen zu den östlichen Nachbarn rechtzeitig vor dem Sommer geöffnet sein. Mitt Juni gilt als Ziel. 

Petra Nocker-Schwarzenbacher, Derzeit noch Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.
Tourismus
23.05.2020

Petra Nocker-Schwarzenbacher dürfte laut Die Presse als Obfrau der Bundessparte Tourismus abgelöst werden. Ehemaliger Sprecher von Finanzminister Karlheinz Grasser gilt als Favorit von ...

Tourismus
07.05.2020

Manche prophezeien, dass die Covid-19-Krise im Tourismus die Transformation zu einem nachhaltigen Tourismus fördern wird. Harald Friedl, Professor für Ethik und nachhaltigen Tourismus an der FH ...

In Zeiten der Krise gibt es Webinare.
Tourismus
16.04.2020

Mit den „Zukunftstagen für Destinationen“ startet Tourismuszukunft am 20. April eine digitale Veranstaltungsreihe für die Tourismusbranche. In kostenlosen Webinaren, Diskussionen und Workshops ...

Die Corona-Epidemie soll eingedämmt werden. Die Regierung beschließt massive Einschränkungen, die das öffentliche Leben betreffen.
Gastronomie
10.03.2020

Neben einem Einreisestopp für Personen aus Italien wird auch der Lehrbetrieb an Unis und FHs eingestellt. Und es gibt massive Einschränkungen für Veranstaltungen.

Werbung