Direkt zum Inhalt
Der Nachtslalom lockt järhlich knapp 50.000 Besucher aus aller Welt in die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein.

Die wahren Sieger des Schladming-Nightrace

25.01.2017

Ein Slalom, 50.000 Fans. Der Schladminger Nachtslalom brachte zwölf Millionen in die Region  

Zum 20. Mal wurde die Planai in hellem Flutlicht erleuchtet. Rund 50.000 Skifans kamen auch dieses Mal wieder zum Nightrace nach Schladming. Doch rein um den Sport geht es dabei längst nicht mehr. Der Ski-Event ist mittlerweile zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Region geworden. Der Nachtslalom sowie ein vielseitiges Rahmenprogramm mit zahlreichen Partys und Events locken alljährlich Gäste aus Nah und Fern ins steirische Ennstal. 

Die weltweiten Werbeeffekte sind beträchtlich, und die Veranstaltung sorgt laut dem regionalen Tourismusverband direkt für mehr als zwölf Millionen Euro Umsatz für das Ennstal. „Der Wert des Nightrace ist für unsere Region wirklich enorm“, sagt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein. „Durch dieses Großereignis werden die ansonsten etwas ruhigeren Tage im Jänner noch einmal richtig belebt. Das Rennen steht wie kein anderes für Stimmung, Action, Spannung und Spaß. Besonders erfreulich: Neben dem Tourismus profitieren auch weitere Branchen, gibt doch jeder Gast im Schnitt mehr als 180 Euro während seines Aufenthaltes im Rahmen des Rennens aus. Der Eintritt zum Rennen ist dabei gar nicht miteingerechnet. 

Werbung

Weiterführende Themen

Mit der Datenskibrille navigiert man durch Ski amadé
Tourismus
27.10.2016

Österreichs Skigebiete setzen auf Zusammenarbeit und investieren in Qualität. Schneesicherheit, Größe, Komfort und zielgruppenspezifische Angebote sind entscheidend 

Mehr als 1250 Teilnehmer werden zur SKi-WM der Gastronomie in Ischgl erwartet
Gastronomie
07.04.2016

Am 13. und 14. April trifft sich wieder die Branche zur "Ski-WM" in Ischgl. In den letzten Jahren waren mehr als 1250 Starter aus 15 Nationen dabei.

Tourismus
05.04.2016

Trotz eines wieder einmal schneemäßig schwierigen Winters vermelden zumindest zwei mittelgroße und mittelhohe niederösterreichische Skigebiete eine sehr gute Auslastung.

Tourismus
02.03.2016

Wie realistisch war bzw. ist Felix Mitterers "Piefke Saga"? Der Chefredakteur des Wirtschaftsverlags, Stefan Böck, meint: Den Wahrheitsgehalt des vierten Teils, der vor 25 Jahren in der Zukunft ...

Entspannen im Außenpool vor der Riegersburg
Tourismus
29.02.2016

Des einen Leid, des anderen Freud: Langt die Schneelage nicht zum Skifahren, geht man in die Therme: Mit 7,2 % Plus erreichen die sechs Thermenstandorte in der Steiermark im Jänner ein Rekordhoch ...

Werbung