Direkt zum Inhalt

Domäne Wachau präsentierte die Rieden-Smaragde 2017

15.10.2018

Frost im Frühjahr, Hitze im Sommer und ein kühler September: 2017 war ein Jahr, das an Extremen kratzte, sie jedoch nicht überschritt.

Die Domäne Wachau bewirtschaftet Rebflächen in der ganzen Wachau. Die arbeitsintensive, dem Jahrgang angepasste Bewirtschaftung der Weingärten machte sich spürbar bezahlt und sorgte für gesundes, reifes Traubenmaterial und großartige Weine. Anfang Oktober präsentierte die Domäne Wachau die Lagen-Smaragde 2017 im stimmungsvollen Rahmen des Hotel Sans Souci in Wien. „Die Komplexität und Diversität des Wachauer Terroirs ist enorm und in unseren Weinen wollen wir das Zusammenwirken der natürlichen Bedingungen darstellen“, erzählt Roman Horvath, Weingutsleiter der Domäne Wachau. Ergänzt wurde der Workshop mit Weinen aus dem „Domäne Wachau Backstage“-Sortiment. Mit den „Backstage“-Weinen gibt man alten Rebsorten eine neue Chance, setzt auf alternative Konzepte in Weingarten und Keller, arbeitet ohne Schwefel und baut in Amphoren, Betoneiern und Marmorfässern aus.

Werbung

Weiterführende Themen

Die den Basalt nicht verstecken: Die Eruption-Winzer bei der Präsentation in Bad Gleichenberg.
Gastronomie
13.08.2019

Zum Verkaufsstart der Reserven hat das Vulkanland Steiermark seinen Auftritt neu gestaltet. Die Avantgarde der Region – die Eruption-Winzer – setzt dabei auf die einzigartige Prägung durch die ...

Marion Ebner-Ebenauer beim Degorgieren.
Szene
12.08.2019

Große Feier am Weingut Ebner-Ebenauer: 200 Gäste kamen.

Das Koch-Team von Transgourmet Cook und alle Laudatoren und Preisträger des Vineus 2019.
Gastronomie
27.06.2019

Beim 10. Vineus Award von Trinkwerk/Transgourmet feierte sich Österreichs Weinelite in einer ehemaligen Fabrik im 22. Wiener Gemeindebezirk.

Es ist angerichtet.
Gastronomie
10.04.2019

Unterschiedliche Erntemengen von hoher Qualität - weltweit. Dipl. Sommelier Harald Stollwitzer, Category Manager der Wedl Vinotheken, hat den Jahrgang 2018 vorgekostet.

Wein
18.03.2019

DOMÄNE WACHAU: Mit frischfruchtigem Vertreter zu Gold

Werbung