Direkt zum Inhalt

Drei Donau-Kapitäne für den Tourismus

03.09.2008

Die drei Landeshauptleute der Donaubundesländer, Josef Pühringer, Erwin Pröll und Michael Häupl, gründeten am 25. August die touristische Arbeitsgemeinschaft Donau Österreich. Mit ihren Unterschriften auf dem bei Enns kreuzenden Donauschiff "Anton Bruckner" bekräftigen sie ihr Ziel, die Donau, einen der beliebtesten Markenbegriffe Österreichs, in den Köpfen der Einheimischen und der ausländischen Gäste als erstrangige Erlebnisregion zu verankern und sie viel stärker als bisher zu touristischen Erfolgen für Oberösterreich, Niederösterreich und Wien zu nützen

Die drei Kapitäne: Oberösterreich-LH Josef Pühringer, Niederösterreich-LH Erwin Pröll und Wien-LH Michael Häupl

Wo finden die Gäste nach Meinung der Landeshauptleute die schönsten Abschnitte der Donau in Österreich? LH Pühringer nennt die Schlögener Schlinge, wo die Donau, einmalig am 2.888 Kilometer langen Strom, einen "U-Turn" absolviert, indem sie die Fließrichtung um 180 Grad ändert. Für LH Pröll ist es natürlich die Region Wachau zwischen Melk und Krems mit ihren Kulturjuwelen und spritzigen Weinen. Und LH Häupl empfiehlt das Altstadtufer des Donaukanals im Schatten des Stephansdoms mit Strandbar Herrmann und das Freizeitparadies Copa Cagrana an der Neuen Donau.

Über die Grenzen bekannt

Die Donau ist laut Marktforschung der Österreich Werbung - vor allem Dank "Walzerkönig" Johann Strauß Sohn - eine der bekanntesten touristischen Marken Österreichs. Der österreichische Donauabschnitt - von Stromkilometer 1.872,7 (bei Pressburg) bis 2.230,2 (bei Passau) - zählt nach der Meinung von Reiseführerautoren zu den landschaftlich schönsten des 2.845 bzw. (nach anderen Annahmen über die Quellflüsse) 2.888 km langen Stromes (zum Glück ist die Donau - als große Ausnahme unter Europas Flüssen - von der Mündung aufwärts kilometriert). Für viele Menschen ist die Existenz dieses landschaftlichen Juwels allerdings so selbstverständlich, dass sie ihm bei ihrer Freizeit- und Urlaubsplanung oft nicht so viel Beachtung schenken wie aktuell gehypten Modezielen.

Mit vereinten Kräften

In der touristischen Arbeitsgemeinschaft Donau Österreich haben sich die drei Landestourismusorganisationen und die zwei Werbegemeinschaften Donau Oberösterreich und Donau Niederösterreich (die auch die ARGE-Geschäftsführung besorgen werden) zusammengetan. Ihre Marketingbudgets betragen, zusammen genommen, über 25 Millionen Euro pro Jahr. Aus diesen Budgets und projektbezogen durch EU-, Bundes- und Landesmittel sollen die Aktionen der ARGE in Öffentlichkeitsarbeit und Produktoptimierung finanziert werden. Wichtiger Partner ist die Österreich Werbung. Basis für die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Donau Österreich war eine internationale Studie zum Thema "Donauhanse" im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit im Rahmen eines Interregprojekts der Europäischen Union.

Infos: www.austria.info/donau

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
21.06.2012

Es ist schon lange her, dass Cicero das erste Mal in einem Fischlokal an der Wiener Donau essen war. Ein netter alteingesessener Familienbetrieb, die Karte bodenständig, die Preise angemessen.

Tourismus
19.12.2007

Die Erweiterung des Schengen-Raumes um die Länder Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei wird dem Tourismus entlang der Donau zusätzliche Impulse verleihen. Davon zeigt sich die Internationale ...

Werbung