Direkt zum Inhalt

Dunkle Materie

06.07.2018

Grosz: Sehr weiniger Frizzante aus dem Uhudler-Land

Das Weingut Grosz bewirtschaftet knapp sieben Hektar Weingärten in dritter Generation. Hauptsorten sind Blaufränkisch, Welschriesling und Uhudler: „Seit 2015 sperren wir unsere Buschenschank auf und stehen auch für individuell gewünschte Events oder Feiern als Partner bereit.“
Dunklere Aromatik, in die sich auch Schwarze Johannisbeere und Brombeere sowie zart erdige Noten mengen. Am Gaumen sehr milde Kohlensäure, dafür intensive Erdbeernote. Der weinige Frizzante mit dem Touch Sauerampfer passt z. B. gut zu gebackenem Kalbskopf.

Weingut Grosz • Groszecco • 12 % • SV • € 7,50 • www.weingut-grosz.at

Werbung

Weiterführende Themen

Wein
02.03.2019

ALFRED FISCHER: Viel Wein im Liter- Format liefert dieser Burgenländer

Wein
02.03.2019

WEGENSTEIN: Mediterrane Kräuter und Trinkfluss stehen zu Buche

Wein
02.03.2019

LENZ MOSER : Komplexer Zweigelt mit Betonung der Würze

Wein
02.03.2019

SCHNEEBERGER: Reif und herb zugleich, erfreut dieser Steirer-Rote

Wein
02.03.2019

ALFRED FISCHER: Ein Roter, der auch im Sommer richtig Spaß macht

Werbung