Direkt zum Inhalt
Landzeit bietet in allen à la carte-Restaurants eine eigene Kinderspeisekarte an

Eigene Kinderspeisekarte bei Landzeit

16.10.2013

Voralpenkreuz.Für die neue Kinderspeisenkarte in den Landzeit à la carte-Restaurants wurde extra ein kindgerechtes Ernährungsangebot für Kinder erstellt. Damit verstärkt Landzeit-Eigentümer Wolfgang Rosenberger, nach der Errichtung von zwei eigenen Kinderrestaurants an Österrichs Autobahnen,

Landzeit bietet ab sofort eine eigene Kinderspeisenkarte mit gesunden Köstlichkeiten an. „Bei den Rezepten werden die Wünsche von Eltern und Kindern, aber auch aktuelle Grundlagen einer kindgerechten Ernährungsweise berücksichtigt“, berichtet Landzeit-Gastgeber Wolfgang Rosenberger. Zu den gesunden Gerichten auf der neuen Kinderspeisenkarte gehören unter anderem eine bunte Garten-Suppe und Vollkornspaghetti mit Wurzelsauce. Bei der Erstellung der neuen Kinderspeisenkarte mit gesunden und köstlichen Speisen wurde exklusiv für Landzeit ein kindgerechtes Ernährungsangebot erstellt. Die Köche verzichten weitgehend auf tierische Fette und reduzieren Fett sowie Zucker. „Wir verarbeiten Lebensmittel, die der kindlichen Verdauung zuträglich sind“, erklärt Wolfgang Rosenberger.

1. Kinderrestaurant an Österreichs Autobahnen
Landzeit liegt das Wohl der jungen Gäste sehr am Herzen. Eine Vorreiterrolle spielte Wolfgang Rosenberger bereits mit der Errichtung des 1. Kinderrestaurants an Österreichs Autobahnen. Diese Innovationen in Mondsee und Tauernalm sind mit kindgerechten Tischen und Stühlen ausgestattet. Um Wartezeiten zu überbrücken, können die Mädchen und Buben nach Herzenslust auf einem Piratenschiff herumklettern, durch einen Röhrenwurm krabbeln oder auf Schaukelfiguren wippen. Daneben gehören Geschicklichkeitsspiele, ein Riesenmemory an der Wand sowie ein Computer, der mit Lernspielen ausgestattet ist, zur Einrichtung des Kinderrestaurants. Eltern schätzen den eigenen Rückzugsraum, in dem sie sich ungestört ihren Kleinkindern widmen, Babys stillen und wickeln können. In der Babyküche stehen Fläschchenwärmer, Herd und Mikrowelle zur Verfügung, um mitgebrachte Babynahrung aufzuwärmen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Cafe
22.06.2012

Mal-Leporello „Im Café" vertreibt Kindern die Langeweile im Kaffeehaus. Das bedeutet, entspannt einen Cappuccino oder Latte Macchiato trinken: Die Kinder sind so lange beschäftigt!

Hotellerie
15.04.2010

HRS-Umfrage. Kinder sind im Wellnessbereich nicht willkommen, aber am Hotelpool gern gesehen. Das hat eine aktuelle Umfrage von Europas führendem Online-Hotelreservierungsportal HRS ergeben, die ...

Tourismus
18.12.2009

Generell ist die Anfragesituation für einen Winterurlaub in Oberösterreich derzeit sehr gut. Die Buchungslage in den oberösterreichischen Winterdestinationen speziell auch zu den Weihnachtsferien ...

Tourismus
19.08.2009

Mit seinem vielseitigen landschaftlichen und kulturellen Angebot punktet Österreich als attraktives Familienurlaubsland für jeden Geschmack. Österreichische Touristiker verkaufen jedoch viel zu ...

Buchtipps
24.10.2008

Alexander Herrmann ist nicht nur Sterne- und Fernsehkoch, sondern auch Vater zweier Kinder. Deshalb ist es ihm ein Anliegen, Kindern schon früh den Spaß am Essen und Kochen zu vermitteln. Bei ...

Werbung