Direkt zum Inhalt

Ein Fest für alle Sinne

12.09.2005

„Die ‚Genuss am See‘ hat sich als Präsentations- und Informationsplattform der kleinen und feinen regionalen Produzenten etabliert“, zeigt sich Festspielhaus-Geschäftsführer Gerhard Stübe stolz über die Entwicklung seines Festivals, das heuer vom 15. bis 18. Oktober stattfindet.

Die Genuss am See ermöglicht die Begegnung von Profis und Produzierenden, von genussorientierten Laien und Küchenmeistern. Durch diese Ausrichtung auf Fach- und Verbraucherpublikum unterscheidet sich das Genuss-Festival wesentlich von herkömmlichen Gourmet- oder Gastronomiemessen.

Die ganze Region
Neu an der „Genuss am See 2005“ ist ihre Ausweitung auf die Bodenseeregion. Das Festival wird durch Auftritte in der Spitzengastronomie der Umgebung dezentral. Erweitert wurde auch die Kooperation mit Produzenten vom deutschen Bodenseeufer. Unter dem Motto „Bayerischer Bodensee“ ist Lindau zu Gast beim Festival. Erstmals wird der deutsche Flusskrebs-Spezialist Anton Lanz seine Flusskrebs-Zucht präsentieren.
Wieder mit dabei sind die „Tafelfreuden Bodensee“, ein Interreg-Projekt, das regionale Erzeugnisse in Großküchen bringt. Die „Tafelfreuden Bodensee“ feierten bei der „Genuss am See 2004“ ihre erfolgreiche Premiere. Die „Genuss am See 2005“ soll auch ein Festival für das Auge werden. Mit einer neuen und einheitlichen Ausstellungsgestaltung will man Ansprüchen von Design-Feinspitzen gerecht werden.
Kurztrip mit Genuss
Für Genuss-Reisende werden diesen Herbst erstmals Wochenend-Packages in Kooperation mit Bodensee-Vorarlberg Tourismus angeboten. „Lunch mit Emily“ nennt sich das Luxusweekend im Vier-Sterne-Hotel mit Rolls-Royce-Rundfahrt und Besuch der „Genuss am See“. Für Freunde des Gerstensafts wurde das Wochenendprogramm „Bier am Berg“ mit Rast bei der „Genuss am See“ zusammengestellt.
Große Küchenkunst
Keine „Genuss am See“ ohne die großen Küchenmeister: Johann Lafer („Le Val d’Or“), deutscher Sternekoch mit österreichischen Wurzeln, wird nach Bregenz kommen, ebenso Spitzenkoch Toni Mörwald.
Der Bregenzer Haubenkoch Heino Huber präsentiert in der Schauküche prominente Kollegen, die Hobbyköchen wertvolle Tipps geben werden.
Kleine Genussspechte
Genuss ist nicht nur Sache der Großen. Auch die Kids wollen verwöhnt werden. Am 16. Oktober ist bei der „Genuss am See“ „Kindertag“. Rainer Troy, preisgekrönter Konditor aus Bregenz, wird mit den Kindern Schokofondue kochen. Andrew Nussbaumer, Eventgastronom aus Hohenems, lehrt die Kleinen, wie man selbst leckeres Eis herstellt. Geschmacksschulung und Ernährungsberatung ergänzen das Familienprogramm.

Möglichkeit zur Weiterbildung und Diskussion für Gastronomen bieten zwei „Gastrotage“ mit branchenspezifischen Vorträgen und Workshops.
Nähere Informationen: Festspielhaus Bregenz, Tel.: 0 55 74/ 413-352, E-Mail: genuss@festspielhausbregenz.at, Web: www.genuss-am-see.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Covid bremst die Reiselust - vor allem bei den ausländischen Gästen.
Tourismus
10.06.2021

Trotz Aufholeffekten wird es heuer weniger Tourismusnachfrage geben als vor der Krise. Das Wifo schätzt das Minus auf 40 Prozent. 

Hotellerie
10.06.2021

Die Finanzpolizei in Genua ermittelt gegen das Reiseportal Booking.com. Der Vorwurf: Massive Steuerhinterziehung.

Gastronomie
10.06.2021

Der Vorarlberger Landeshauptmann prescht vor. Seiner Meinung nach kann die Nachtgastronomie unter strengen Vorkehrungen und mit guten Konzepten mit Juli öffnen. 

Die Sperrstunde fällt in Österreichs Gastro im Juli. Fragen bleiben trotzdem offen.
Gastronomie
09.06.2021

Mit Juli soll die Covid-bedingte vorverlegte Sperrstunde fallen. Demnach könnte auch die Nachtgastronomie aufsperren. Eigentlich. Denn ohne der Möglichkeit zu Tanzen und an der Bar zu sitzen wird ...

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

Werbung