Direkt zum Inhalt

Ein Fest für alle Sinne

12.09.2005

„Die ‚Genuss am See‘ hat sich als Präsentations- und Informationsplattform der kleinen und feinen regionalen Produzenten etabliert“, zeigt sich Festspielhaus-Geschäftsführer Gerhard Stübe stolz über die Entwicklung seines Festivals, das heuer vom 15. bis 18. Oktober stattfindet.

Die Genuss am See ermöglicht die Begegnung von Profis und Produzierenden, von genussorientierten Laien und Küchenmeistern. Durch diese Ausrichtung auf Fach- und Verbraucherpublikum unterscheidet sich das Genuss-Festival wesentlich von herkömmlichen Gourmet- oder Gastronomiemessen.

Die ganze Region
Neu an der „Genuss am See 2005“ ist ihre Ausweitung auf die Bodenseeregion. Das Festival wird durch Auftritte in der Spitzengastronomie der Umgebung dezentral. Erweitert wurde auch die Kooperation mit Produzenten vom deutschen Bodenseeufer. Unter dem Motto „Bayerischer Bodensee“ ist Lindau zu Gast beim Festival. Erstmals wird der deutsche Flusskrebs-Spezialist Anton Lanz seine Flusskrebs-Zucht präsentieren.
Wieder mit dabei sind die „Tafelfreuden Bodensee“, ein Interreg-Projekt, das regionale Erzeugnisse in Großküchen bringt. Die „Tafelfreuden Bodensee“ feierten bei der „Genuss am See 2004“ ihre erfolgreiche Premiere. Die „Genuss am See 2005“ soll auch ein Festival für das Auge werden. Mit einer neuen und einheitlichen Ausstellungsgestaltung will man Ansprüchen von Design-Feinspitzen gerecht werden.
Kurztrip mit Genuss
Für Genuss-Reisende werden diesen Herbst erstmals Wochenend-Packages in Kooperation mit Bodensee-Vorarlberg Tourismus angeboten. „Lunch mit Emily“ nennt sich das Luxusweekend im Vier-Sterne-Hotel mit Rolls-Royce-Rundfahrt und Besuch der „Genuss am See“. Für Freunde des Gerstensafts wurde das Wochenendprogramm „Bier am Berg“ mit Rast bei der „Genuss am See“ zusammengestellt.
Große Küchenkunst
Keine „Genuss am See“ ohne die großen Küchenmeister: Johann Lafer („Le Val d’Or“), deutscher Sternekoch mit österreichischen Wurzeln, wird nach Bregenz kommen, ebenso Spitzenkoch Toni Mörwald.
Der Bregenzer Haubenkoch Heino Huber präsentiert in der Schauküche prominente Kollegen, die Hobbyköchen wertvolle Tipps geben werden.
Kleine Genussspechte
Genuss ist nicht nur Sache der Großen. Auch die Kids wollen verwöhnt werden. Am 16. Oktober ist bei der „Genuss am See“ „Kindertag“. Rainer Troy, preisgekrönter Konditor aus Bregenz, wird mit den Kindern Schokofondue kochen. Andrew Nussbaumer, Eventgastronom aus Hohenems, lehrt die Kleinen, wie man selbst leckeres Eis herstellt. Geschmacksschulung und Ernährungsberatung ergänzen das Familienprogramm.

Möglichkeit zur Weiterbildung und Diskussion für Gastronomen bieten zwei „Gastrotage“ mit branchenspezifischen Vorträgen und Workshops.
Nähere Informationen: Festspielhaus Bregenz, Tel.: 0 55 74/ 413-352, E-Mail: genuss@festspielhausbregenz.at, Web: www.genuss-am-see.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richtig guten Kaffee in Ihrem Betrieb anbieten, ist gar nicht so schwierig. 7 Punkte, die man beim Einkauf und Zubereitung beachten sollte.
Gastronomie
04.03.2021

Welche Parameter entscheiden über guten Kaffee in der Gastronomie? Ausgehend von den Grundkomponenten – Mischung, Mahlung, Maschine und Mensch –, gibt es sieben Punkte, die zu einer Top- ...

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Aller Voraussicht nach dürfen Betriebe ihren Schanigarten öffnen - rund um Ostern. In Vorarlberg kommen die Lockerungen früher, und in größerem Umfang.
Gastronomie
02.03.2021

In rund vier Wochen sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich ab dem 15. März über größere Lockerungen freuen.

Werbung