Direkt zum Inhalt

Ein Land, ein Standort, eine Marke

29.04.2010

Tirol bündelt seine Kräfte, daher treten Tirol Werbung, Zukunftsstiftung und Agrarmarketing unter einem Markendach auf. Beim ersten Tiroler Standortforum im Congresspark Igls besiegelten Wirtschaft, Wissenschaft, Landwirtschaft und Tourismus die Absicht, noch enger zusammen zu arbeiten.

Tirol Werber Josef Margreiter im Bild mit Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, IV-Präsident Reinhard Schretter, Landeshauptmann Günther Platter und LHStv. Anton Steixner

Die Kräfte zu bündeln und vereint aufzutreten, sei eine einmalige Chance, Tirol als Standort zu positionieren, erklärte Landeshauptmann Günther Platter. Organisiert wurde das Standortforum von der Tirol Werbung in Kooperation mit der Tiroler Zukunftsstiftung und der Agrarmarketing Tirol. Die drei Institutionen treten unter der Dachmarke Tirol auf.

„Viel ist bereits unter dem Dach der Standortmarke Tirol erreicht worden. Ich erinnere an gemeinsame Auftritte bei Messen, Expos, bei den Olympischen Spielen in Vancouver. Außerdem wurden Tiroler Produkte klarer als solche gekennzeichnet", erklärte LH Günther Platter kürzlich beim Standortforum im Congress Innsbruck-Igls.

Das Wirtschafts-, Wissenschafts- und Urlaubsland Tirol rückt noch näher zusammen. Die Tiroler Wirtschaft habe schon früh erkannt, dass die positive Kraft der Marke Tirol nicht nur für touristische Bereiche genutzt werden kann. „Die Zusammenführung der drei Organisationen Tirol Werbung, Zukunftsstiftung und Agrarmarketing unter einem Markendach war daher ein logischer Schritt", meinte LH Günther Platter. „Zwar wird die Marke Tirol gedehnt. Aber die stimmige Kombination macht die Marke einzigartig. Unsere Lebensqualität – dort arbeiten, wo andere Urlaub machen – verbunden mit dem Wirtschaftsstandort, das passt zusammen", erklärte Tirol-Werber Josef Margreiter.

„Goldrichtige" Strategie

In der Tirol Werbung ist Prokurist Michael Brandl für die Umsetzung der Standortstrategie zuständig. „Tirol soll als hervorragender Standort für Tourismus, für Wirtschaft sowie für Bildung und Forschung wahrgenommen werden." Die Tirol Werbung, die Tiroler Zukunftsstiftung und die Agrarmarketing Tirol nutzen die Kraft der Marke. „Damit der Standort Tirol wettbewerbsfähig bleibt und wir langfristig auf gut bezahlte und krisenfeste Arbeitsplätze zählen können, müssen wir die Leistungen unserer Wirtschaft und Wissenschaft besser sichtbar machen am internationalen Markt. Die Strategie der Dachmarke erweist sich dabei als goldrichtig", hob Harald Gohm, der Geschäftsführer der Tiroler Zukunftsstiftung, hervor. „Für die Zukunft sind im Land selbst vor allem die Technologiefelder Erneuerbare Energien und Gesundheit ganz eng mit dem Tourismus zu verknüpfen."

Virtueller Marktplatz

Im Rahmen des ersten Tiroler Standortforums stellten WK-Präsident Jürgen Bodenseer und Tirol-Werber Josef Margreiter das Internet-Portal www.synergieboerse.tirol.at vor. „Für alle Sponsoringaktivitäten gibt es nun eine Drehscheibe, die Unternehmen mit Privaten, Vereinen und Künstlern zusammenbringt", erklärte Bodenseer. „Es soll ein virtueller Marktplatz entstehen, der den gesamten Standort stärkt", sagte Josef Margreiter. Diese intelligente Vernetzung schafft Transparenz und einen Überblick und bringt Partner zusammen, die auch zusammenpassen.

Barbara Egger

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Tourismus
21.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation stehen in diesem Jahr die inländischen Urlauber im Fokus der österreichischen Tourismusbranche. Erste Urlaubstrends kann man sehr gut aus den Zugriffsstatistiken ...

Hotellerie
05.02.2020

 Der heimische Tourismus brummt. Die für Banken geltenden Regulatorien machen es jedoch zunehmend schwieriger, neue Projekte im Tourismus zu finanzieren. Aus unseren Umfragen wissen wir: Die ...

Gastronomie
05.02.2020

Die WKÖ Tirol wirbt mit der neuen Offensive „Besser als du denkst“ für Nachwuchskräfte im Tourismus. Man möchte auf „Authentizität und Glaubwürdigkeit“ setzen, Vorurteile der Bevölkerung sollen „ ...

Werbung