Direkt zum Inhalt

Eiskalter Espresso

07.07.2011

Lavazza interpretiert den Caffé Freddo neu. Der Geloespresso, eine eisgekühlte Kreation mit dem original italienischen Espressoaroma aus dem Coffee-Cooler wird zum faszinierenden Geschmackserlebnis.

Mit dem innovativen, patentierten Coffee-Cooler entwickelte das Lavazza Training Center in Turin eine revolutionäre Technik, die exakt auf die Zubereitung des Geloespresso abgestimmt ist. Der heiße Espresso wird durch den Coffee-Cooler, der mit gestoßenem Eis gefüllt ist, natürlich gefiltert und gekühlt. Innerhalb weniger Sekunden kühlt der Coffee-Cooler den frisch zubereiteten Espresso von 80 °C auf die ideale Temperatur von 4 °C. Durch die schnelle und simple Zubereitung bleiben die Qualität und das Aroma des italienischen Espresso erhalten und verleihen dem Geloespresso seinen unverwechselbar faszinierenden Charakter.

Serviert wird der Geloespresso in einem doppelwandigen Glas, das eigens dafür entwickelt wurde, den Espresso länger kühl zu halten und das einmalige Geschmackserlebnis zu verstärken. Das optisch ansprechende Design der Gläser, das von renommierten Designern im Innovation Center Turin gestaltet wurde, ist auf den Coffee-Cooler abgestimmt. Guido Civati, Geschäftsführer Lavazza Österreich, freut sich über die Innovation, die nun für die österreichische Gastronomie erhältlich ist: „Mit dem Geloespresso aus dem Coffee-Cooler hat das Lavazza Training Center in Turin wieder eine einzigartige Caffè-Kreation entwickelt. Der eisgekühlte, original italienische Espresso mit seinem unverwechselbaren Aroma wird zum perfekten erfrischend frostigen Kaffeegenuss für die heiße Jahreszeit. Damit interpretiert Lavazza den authentischen Caffè Freddo neu.“

www.lavazza.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Espresso ist nicht gleich Espresso: zum Beispiel mit Crema, Milchschaum oder mit Sahne. Entscheidend ist die Bohnenqualität UND die Zubereitung.
Gastronomie
25.02.2016

Espresso ist sowohl eine Zubereitungsart, eine Kaffeeröstung als auch ein Getränk, und um ihn wirklich erstklassig hinzubekommen, braucht es mehr als teures Equipment.

„Alles für den Gast“
05.11.2015

An der Caffè-Theke: Vorbeikommen und probieren | Halle 10, Stand 1106/1108/0107

Produkte
09.07.2015

Lavazza: Äthiopischer Kaffee für ausgewählte Gastronomen

Mag. Karl Rickl, Geschäftsführer der Segafredo Cafés in Parndorf und der SCS, konnte sich gleich über zwei der begehrten Quality Awards 2013 in Gold freuen. (v.l.n.r.: Christian Hieke, Mag. Karl Rickl, Robert Braunseis und Markus Papai, Marketingleiter von Segafredo Zanetti Österreich.
Cafe
05.07.2013

Segafredo Zanetti Österreich zeichnete die besten Espressi des Landes mit dem Quality Award 2013 aus.

Markt (Cafe)
04.07.2013

Creamy Kahlùa, die kühle Alternative zum Espresso. Wedl Barista Georg Brindlinger verrät das erfrischende Rezept.

Werbung