Direkt zum Inhalt

Energie und Kosten sparen

23.05.2007

Eine ökologische Betriebsberatung bietet die Möglichkeit, den Betrieb kostenlos auf vorhandene Energiesparpotenziale überprüfen zu lassen. Besonders geschulte, externe Betriebsberater analysieren die individuelle Energiesituation im Betrieb und zeigen ganz gezielt Energiesparmöglichkeiten auf.

Diese Initiativen gibt es mit Abwandlungen in fast allen Bundesländern. Die Landeskammern informieren darüber.

Gebäudemodernisierung und -optimierung
Ob Generalsanierung oder Optimierung der Regelung: Mit minimalen Mehrkosten können erhebliche Einsparungen erzielt und in vielen Fällen zugleich Komfortprobleme behoben werden:
l Umstellung auf erneuerbare Energieträger
l Optimierung der Regelung von Heizungs- und Lüftungsanlagen
l thermische Gebäudesanierung
l Optimierung der Beleuchtungsanlagen

Heizen und Warmwasser mit der Solaranlage
Solaranlagen lassen sich auch in bestehende Heizsysteme einbinden und können die Brauchwassererwärmung, Raumheizung sowie die Wärmebereitstellung für Wellnesseinrichtungen oder Schwimmbäder unterstützen. Dass sich Solaranlagen besonders schnell rechnen, liegt einerseits an den günstigen technischen Rahmenbedingungen und andererseits an den seit Jahren angebotenen Investitionsförderungen in diesem Bereich.

Klimatisierung, Warmwasser und Heizen mit der Wärmepumpe
Wärmepumpen beheizen Gebäude komfortabel mit gespeicherter Sonnenenergie aus dem Erdreich, der Luft oder aus dem Grundwasser. Für 100 % Heizwärme benötigt man dabei lediglich 25 % elektrische Antriebsenergie, die restlichen 75 % stellt die Umwelt gratis zur Verfügung.
Beratungen unterstützen bei:
l der Umstellung auf moderne und hocheffiziente Wärmepumpentechnologien
l und bei Fragen rund um die Nutzung und Förderung von Wärmepumpanlagen.

Heizen und Warmwasser mit Biomasse
Durch die stetige technologische Weiterentwicklung ist Holz zur vollwertigen wirtschaftlichen und modernen Alternative als Brennstoff geworden: Die ausgereifte Verbrennungstechnik ermöglicht Wirkungsgrade, die mit jenen von Öl- und Gaskesseln vergleichbar sind, bei gleichzeitig günstigen Brennstoffkosten und hohem Imagevorteil bei den Gästen.

Quelle: WKNÖ

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Weiter ist es unklar, ob Touristiker Geld zurück bekommen.
Tourismus
30.11.2016

Energieabgabenvergütung: Der Rechtsstreit geht in die nächste Runde, zurück an den VwGH

Expertise
07.04.2016

Mit der Beschränkung der Energieabgabenvergütung auf Produktionsbetriebe wollte sich die Regierung rund 100 Millionen Euro pro Jahr sparen. Der Schuss ging jedoch nach hinten los. Die Ausgrenzung ...

Etwas esoterisch angehaucht, aber vermutlich urgemütlich, bezahlbar und sehr individuell: Simulation des Einbaumhauses.
Hotellerie
22.12.2015

Was Aussteiger bau(t)en, um ökologisch korrekt und günstig zu wohnen, errichten jetzt drei Geschäftsleute in Kärnten: kleine Häuser aus möglichst unbehandeltem Holz für sehr individuelle Gäste  ...

Meinung
23.07.2014

Unzählige wissenschaftliche Studien haben versucht herauszufinden, ob sich biologische Lebensmittel von konventionellen unterscheiden. Bislang hieß es: Der ökologische Anbau schone die Umwelt, vor ...

Cafe
23.09.2011

Das Lebensmittelunternehmen Kraft Foods – in Österreich für Kaffeemarken wie Jacobs, Tassimo oder Café HAG bekannt – möchte bis 2015 durch den Ausbau der Zusammenarbeit mit Organisationen wie ...

Werbung