Direkt zum Inhalt

Energieeffizienz-Offensive der Kammer gut durchgestartet

23.03.2005

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich wird für seine Mitglieder in Sachen Energieeinsparungen aktiv und hat entsprechende kostenlose Folder aufgelegt.

Der Fachverband Hotellerie ist gemeinsam mit der Tischlerinnung und dem Lebensmittelhandel erster Umsetzungshelfer für seine Mitglieder in Sachen Energieeffizienz und hat entsprechende Folder aufgelegt.
Bei der Energieeffizienz-Offensive geht es darum, neue Anstöße und Informationen zur sinnvollen Energienutzung zu vermitteln und Einsparungspotentiale auszuschöpfen. Dazu hat der Fachverband mit dem WIFI Unternehmerservice einen Energieeffizienzfolder erstellt. Diesen Folder erhält jeder Hotelbetrieb auf Anfrage in Printversion über die Fachgruppe bzw. online unter http://wko.at /hotellerie
Fachverbandsobmann KR Hans Melcher: „Gerade für eine sehr energieintensive Branche wie die der Hotellerie stellt diese Broschüre eine optimale Unterstützung dar, wie man Energie effizient einsetzt und in welchen Bereichen Einsparungspotentiale vorhanden sind.“
Vor allem durch den bereits im Folder integrierten Selbsttest, der die Vergleichsmöglichkeit mit den branchenüblichen Werten ermöglicht, kann jeder einzelne Betrieb wertvolle Aufschlüsse über seinen individuellen Energieverbrauch gewinnen und dementsprechend Geld sparen.

Einsparungspotentiale werden aufgezeigt
Dem Unternehmer wird aufgezeigt, wie auf intelligente Weise und ohne großen Aufwand mehr Effizienz im Betrieb möglich ist. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist es, die eigene aktuelle Verbrauchssituation zu kennen. Laut einem Energieexperten amortisiert sich eine Beratung bereits innerhalb eines Jahres, ohne dass es zusätzlicher Investitionen bedarf. Große Einsparungspotentiale ortet der Experte etwa im Bereich der Beleuchtung, in der Betriebszeit der Sauna oder in der Küche.
Über individuelle Fragen und mögliche Beratungsangebote sowie regionale Förderungen können sich interessierte Unternehmer bei den im Folder angeführten Ansprechpartnern der WK Serviceeinrichtungen informieren.
Die Angebote sind vielfältig
- Vermittlung von qualifizierten Experten
- Erarbeitung von Energiesparmaßnahmen in den Betrieben
- Hilfe bei der Projektierung von Alternativenergieanlagen
- Information zum Einsatz neuer Technologien, Technologien zur Nutzung erneuerbarer
Energieträger
- Unterstützung bei der Auswahl der optimalen Investitionsförderung

Zahlreiche Förderungen
In Österreich werden eine Vielzahl an attraktiven Förderungen angeboten, beispielsweise werden von der Kommunalkredit Public Consulting Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energie (insbesondere Wärmerückgewinnung, Wärmepumpen, industrielle Abwärmenutzung, Optimierung von Regelungen) oder erneuerbare Energieträger wie etwa Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung mit max. 30 % der gesamten umweltrelevanten Investitionskosten gefördert.

Energieeffizienz noch steigern
Ziel ist, in allen drei Branchen innerhalb eines Jahres 500 bis 1.000 Betriebe energietechnisch zu optimieren.
Österreichs Wirtschaft zeichnete sich schon bisher im internationalen Vergleich durch eine sehr hohe Energieeffizienz aus. Diese Position will die Wirtschaftskammer nun für ihre Betriebe festigen und weiter ausbauen. Für den Klimaschutz kann damit eine Emissionsverringerung um 50.000 bis 100.000 Tonnen CO2 erreicht werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung