Direkt zum Inhalt
Klaus Ennemoser, Bundes-Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich

Ennemoser: Österreichs Hotellerie weltweit beliebt und anerkannt

23.07.2013

„Die Angebote und Leistungen der Ferien- und Geschäftshotellerie in unserem Land sind international anerkannt und beliebt. In Österreich bekommt man erwiesener Maßen ein ausgezeichnetes gutes Preis-Leistungsverhältnis geboten“, hebt Klaus Ennemoser, Bundes-Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hervor. Trotzdem steht die Branche vor großen Herausforderungen.

Die Nächtigungszahlen im Beherbergungsbereich haben im Kalenderjahr 2012 auf 131 Millionen zugelegt, das entspricht gegenüber 126 Millionen im Jahr 2011 einem Zuwachs um 3,97 Prozent. Die meisten Übernachtungen verzeichneten wie auch im Jahr davor die Bundesländer Tirol, Salzburg und Kärnten, knapp gefolgt von Wien, wobei Tirol und Salzburg den Großteil der Übernachtungen in der Wintersaison registrierten. Diese Zahlen dürften allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, „dass die rot-weiß-roten Beherbergungsbetriebe übers Jahr gesehen unter Auslastungsproblemen zu leiden haben“, sagt Ennemoser. So führt etwa auch ein immer noch härterer Konkurrenzkampf inklusive teilweise massivem Bettenzuwachs – in Wien im Mai 2013 etwa um ganze 10,9 Prozent gegenüber Mai 2012 – zu einer geringeren Auslastung und sinkenden Erlösen bei den heimischen Beherbergungsbetrieben.

 

Österreich Werbung: Budget erhöhen

Während die Nachfrage im Winter zufriedenstellend sei, gebe es im Sommer durchaus noch „Luft nach oben“. Auf Grund der anhaltend schwachen wirtschaftlichen Entwicklung nicht nur in Europa dürften die Buchungen realistischer Weise nicht steigen oder gar zurückgehen. All das sei „eine harte Prüfung für eine ganze Branche“, so Ennemoser. „Daher ist es jetzt notwendig und höchst an der Zeit, rasch Aktivitäten zu setzten, die stimulierend wirken“, formuliert der Hotellerie-Branchensprecher und spricht sich für eine Erhöhung des Werbebudgets der Österreich Werbung (ÖW) und mehr Werbung für die touristischen Angebote in Österreich aus. Erklärtes Ziel sei es, auch im Sommer die wirtschaftlichen Ergebnisse des Winters zu erreichen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
13.05.2019

Auf Initiative der Österreich Werbung und des WienTourismus kehrt das Symposium des weltgrößten Luxusreise-Netzwerks „Virtuoso“ im März 2020 genau zwanzig Jahre nach dessen Gründung nach Wien ...

Die Blockchain beschäftigt, wir klären auf.
Tourismus
18.04.2019

Alles redet über die Blockchain – aber was ist das eigentlich? Den Versuch einer einfach verständlichen Erklärung macht Manfred Huber von der Österreich ...

Tourismus
11.04.2019

Österreich soll ein führendes Radland werden. Diese Botschaft trägt die Österreich Werbung (ÖW) in der neuen Kampagne in alle Welt hinaus. Gleichzeitig beschweren sich Radler-Verbände darüber, ...

Tourismus
20.03.2019

Der Plan T wirft seine „Schatten“ voraus: Digitalisierung und Radfahren bekommen Sondergelder von der Ministerin. Aber eben nur Sondergelder. Warum gibt es kein fixes Budget für Digitalisierung? ...

Wer bin ich? Diese Frage gilt es in einer digitalen Welt entsprechend zu kommunizieren.
Tourismus
18.03.2019

Monolog war gestern. Heute stehen Marken im Web und auf Social Media im Dialog. Was die Digitalisierung für Marken bedeutet, erklärt Michael Scheuch von der ...

Werbung