Direkt zum Inhalt

ENTER 2005 in Innsbruck

07.09.2004

ENTER 2005, eine der weltweit bedeutendsten Konferenzen im Bereich Kommunikationstechnologien im Tourismus, wird von 26. bis 28. Januar kommenden Jahres im Congress Innsbruck stattfinden.

Dabei handelt es sich sozusagen um eine „Heimkehr“ dieses 1994 von der Tirol Werbung ins Leben gerufenen Kongresses, der mittlerweile vom 1996 gegründeten Verein IFITT (International Federation for IT and Travel & Tourism) alljährlich international vergeben wird. Barcelona, Montreal, Istanbul, Helsinki und Kairo waren nur einige der Austragungsorte der ENTER, zu der mehr als 400 internationale Experten aus dem Bereich Tourismus und IT erwartet werden.

„E-business is here – What's Next?“ heißt das Thema der ENTER 2005, das ein Streiflicht auf die neuesten Entwicklungen im Einsatz von Informationstechnologien im Tourismus werfen wird. „Internet als Kommunikationsmedium ist mittlerweile auch im kleinsten Tourismusverband Standard. Aber die Entwicklung geht rasant weiter – und eine der spannendsten derzeit betrifft den Einsatz mobiler Technologien. Wohin hier die Reise geht, das wird einer der Schwerpunkte der Konferenz sein“, so Univ.-Prof. Dr. Hannes Werthner von der Universität Trient, Vorsitzender des Programmkomitees für ENTER 2005.

Ganz aktuell derzeit: Das durch IT geförderte „Verschmelzen der Produktwelten“ So verwenden derzeit Lebensmittelkonzerne, die Autoindustrie, Versicherungen usw. touristische Inhalte, um ihre Produkte anzureichern. Was setzt der Tourismus dem entgegen? Das Team um Hannes Werthner konnte bereits Arthur Oberascher (Präsident der European Travel Commission ETC und Chef der Österreich Werbung), Beat Schmid (Universität St. Gallen) sowie Vertreter von Google, Sabre oder EC3, dem Electronic Commerce Competence Center in Wien als Referenten gewinnen.

Neben der auf Englisch abgehaltenen Konferenz wird es bei ENTER 2005 einen „Österreichtag“ geben: Am Donnerstag, 27. Januar, nachmittags stehen Referate und Podiumsdiskussion auf dem Programm, welche die Situation des eTourism in Österreich beleuchten. Höhepunkt dieses Nachmittags: die Verleihung des WebOscar für herausragende heimische Tourismusseiten.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Sonnensegel, vollwertige Gastro-Sonnenschirme sowie die verschiedenen Systeme von Markisen erweitern die Nutzbarkeit der Außenflächen ....
Gastronomie
20.02.2021

Um aus Terrassen und Gastgärten eine möglichst hohe Nutzungsdauer und gute Umsätze zu generieren, müssen die Voraussetzungen stimmen. Wir haben uns die Systeme für Sie angesehen.

Die Lust aufs Aufmachen ist in der Branche riesig.
Tourismus
19.02.2021

Ein Gipfel von Bundeskanzler Kurz mit Gastro und Hotellerie hat gute Absichten als Ergebnis. Es könne bereits im März geöffnet werden, heißt es nun. Das große Aber dabei: DIe Infektionszahlen ...

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Werbung