Direkt zum Inhalt

Erfolgreiche 2. Alpine Wellness Tage Adelboden

28.07.2005

Zum Auftakt der 2. Alpine Wellness Tage konnte Adelboden gleich eine Erfolgsmeldung verbreiten: Das Wildstrubeldorf wurde am Eröffnungsevent vom 9. Juli 2005 durch die Alpine Wellness International GmbH offiziell als erster Alpine Wellness-Urlaubsort der Schweiz zertifiziert.

Diese Auszeichnung bestätigt, dass Adelboden eine vielfältige Alpine Wellness-Infrastruktur vorweist und die Wellnesskompetenz in allen Bereichen attraktiv und qualitativ hochstehend ist. Das Parkhotel Bellevue & Spa mit dem attraktiven Wellness Center „Aqua Vitalis“ wurde an diesem Anlass ebenfalls ausgezeichnet und ist nun ein offizieller Alpine Wellness-Betrieb.

Die Badewannen-Landschaft auf dem Nevada-Areal war das prägende Zeichen der zweiwöchigen Veranstaltung und zog viele Gäste und Einheimische an. Beliebt und meist ausgebucht waren vor allem die Abend-Happenings. Die Besucher konnten in der eigenen Alpenbadewanne unter Sternenhimmel relaxen.

Weitere Highlights der gut besuchten 2. Alpine Wellness Tage Adelboden waren zudem die Eröffnung des Sehweges im Unterbirg, die Massagen im Panorama-Schwimmbad Gruebi und die Inszenierung des Alpinen Wellness Erlebnisparks auf dem Nevada-Areal mit Trinkbrunnen, Hängematten, Schaukelstühlen, Ruhebänken, etc.

Zum Abschluss des Events wurde am Samstag, 23. Juli 2005 die Cholerenschlucht offiziell eingeweiht. Als absolute Neuheit lädt nun der Jungbrunnen zum Baden ein.

Die 3. Alpine Wellness Tage Adelboden finden vom 15. bis 30. Juli 2006 statt. Während zwei Wochen werden erneut diverse attraktive Angebote und Veranstaltungen auf dem Programm stehen – diesmal ganz im Zeichen der Alpinen Fitness. Als Höhepunkt wird der 1. Alpine Wellness Erlebnis-Trail eröffnet.

Adelboden Tourismus
www.adelboden.ch

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung