Direkt zum Inhalt
Haubiversum: Der Turm aus riesigen Holzähren ist schon von Weitem  zu sehen.

Erlebniswelt Backen

25.04.2016

In Petzenkirchen gibt es mitten am Land ein Kaffeehaus mit angeschlossener gläserner Großbäckerei.

 

Backen für Jung und Alt im Haubiversum.

Wer hätte gedacht, dass ein Kaffeehaus und eine "Brotfabrik" zum Touristenmagneten werden könnten? In der Nähe von Ybbs im Mostviertel hat das die Großbäckerei Haubis mit dem Haubiversum in Petzenkirchen geschafft. Die „Broterlebniswelt“ ist offiziell ein „Top-ausflugsziel“ in Niederösterreich und zieht jährlich rund 60.000 Besucher an, die teilweise in Bussen vorfahren. 

Haubis ist berühmt für seine „Kaisersemmeln mit Stern“, die als vorgegarte Teiglinge und bei – 28 Grad schockgefrostet das Werk in Petzenkirchen verlassen. Sie müssen nicht mehr im Gärschrank ruhen, sind aber auch nicht vorgebacken. Darauf hat Haubis seit 1996 ein Patent. „Frisch vom Teig wegbacken ist besser“, sagt Stefan Scheuchelbauer, zuständig für Marketing, Gastronomie und Filialen bei Haubis. Die Stern-Semmeln schmecken herrlich aromatisch und eben nicht „aufgebacken“ und bleiben so auch länger frisch. Dafür sei jeder Ofen geeignet. Das Backen dauert 25 Minuten. Für eilige Gastronomen gibt es auch Halbgebackenes (vor allem Brote) und Fertiggebackenes – ebenfalls tiefgefroren. Scheuchelbauer empfiehlt, das Backen der Teiglinge zu inszenieren – zum Beispiel in einer Hotellobby oder im Frühstücksbereich. „Das duftet ganz wunderbar!“, sagt er.

In der Broterlebniswelt und im gut besuchten Kaffeehaus riecht es auch gut: Das Kaffeehaus ist ein beliebter Treff für die regionale Bevölkerung. Und die Erlebniswelt eine „gläserne Backstube“, das Aushängeschild im Haubiversum. Man kann hier einen Blick hinter die Kulissen des Bäckerei-Handwerks werfen und selbst ein Mohnflesserl kreieren. Durch eine Glasscheibe beobachtet man die „Semmelstraße“ und die fleißig knetenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und danach geht es ins Kaffeehaus mit Shop, wo man alles durchprobieren kann. Für Kinder gibt es ein eigenes Programm – mit Erlebnisspielplatz und Mini-Backstube.

 

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Eineinhalb Jahre arbeitete Riedel mit Experten an der Entwicklung der Gläser.
Cafe
01.05.2019

 Verkostungsgläser der "Reveal Collection" sollen die Essenz eines perfekten Kaffeeterroirs hervorbringen.

Das Café Griensteidl zu seiner Blütezeit im 19. Jahrhundert
Gastronomie
25.02.2019

Weil im ehemaligen Café Griensteidl jetzt eine Billa-Filiale einziehen wird, gehen die Wogen in Wien hoch. Die irrwitzigen Mieten lassen wohl keine andere Lösung mehr zu.

Gastronomie
21.02.2019

Unter dem Titel „Unexpected“ lud Nespresso zum Dinner mit dem israelischen Shootingstar Raz Rahav und vielen Überraschungen.

Die Innovation: Matcha Latte aus pulverisiertem Grünem Tee.
Gastronomie
21.02.2019

Caffè Latte hat zusammen mit Cappuccino und Latte Macchiato der Melange und dem Großen Braunen zumindest in der Szenegastronomie den Garaus gemacht. Und das Ende der Fahnenstange ist bei der Latte ...

Cafe
13.12.2018

Ein Rundgang durch die „Gast“ mit vielen neuen Produkten und technischen Tools, die Gastronomen das Leben leichter machen können.

Werbung