Direkt zum Inhalt

Erste Hilfe im Kaffeehaus

22.03.2013

Keine Angst vor Erste-Hilfe-Leistung! – Ein Motivationsvortrag zum richtigen Vorgehen bei Küchenunfällen und zu korrekter Hilfe bei gesundheitlichen Problemen

Andreas Zenker, Österreichisches Rotes Kreuz, überreicht KommR Alice Schlossko-Böttger, Café Strozzi, das neue Zertifikat
Hals zweimal Luft in den Mund, geblasen. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die Rettung eintrifft.

Andreas Zenker vom Österreichischen Roten Kreuz hielt im Zuge der Kaffeesiederakademie einen Motivationsvortrag zum Thema Erste Hilfe. 30 Teilnehmer bekamen hier anschaulich erklärt, was bei Notfällen zu tun ist. Jeder Teilnehmer erhielt die Gelegenheit, die einzelnen Schritte der Ersten Hilfe an Puppen oder auch am Partner auszuprobieren.

Ohnmacht, Schnittverletzungen, Verbrennungen und epileptische Anfälle gehören zu den häufigsten Unfällen im Kaffeehaus. „Sie als Kaffeehausbesitzer sind auch gesetzlich dazu verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten", so Andreas Zenker zu den Kaffeesiedern. Darum ist es wichtig, zu wissen, was im Notfall zu tun ist. Wenn der Patient nicht mehr atmet, gilt es, so schnell als möglich mit der Wiederbelebung zu beginnen. Denn das Gehirn verliert pro Minute, in der es ohne Sauerstoffversorgung bleibt, zehn Prozent an Leistung – in der Regel irreparabel. Ein Defibrillator kann hier helfen. Er stimuliert mit Stromschlägen den Herzmuskel.

Keine Angst: Der Defibrillator löst nur aus, wenn der Patient tatsächlich in Lebensgefahr ist. Bei Patienten, deren Herzschlag noch regelmäßig ist, gibt er keinen Stromschlag ab. Der Defibrillator sei, so Zenker, kein Ersatz für die Herzmassage, sondern unterstützt diese! Um das Herz wieder in Gang zu bringen, wird 30-mal mit beiden Händen auf den Brustkorb des Verunfallten gedrückt, anschließend bei überstrecktem Hals zweimal Luft in den Mund, geblasen. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die Rettung eintrifft.

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Preisträger und Obfrau (v.li.n.re.): Ernst Hilger, Alberto Maguolo, Klub-Obfrau Christina Hummel, Ronald Bocan, Ewald Laister
Cafe
10.10.2017

Bereits zum achten Mal hat der Club der Wiener Kaffeehausbesitzer das Goldene Kännchen verliehen, dass Persönlichkeiten ehrt, die sicvh um die Kaffeehauskultur verdient gemacht haben. In diesem ...

Cafe
25.04.2016

Uta Reimers und Sasha Matjanec haben am Badener Mitternberg das Frühstückslokal „Blickweit“ eröffnet. Neben Morgensonne wird dort ein tolles Panorama kredenzt. Kulinarisch ist der Platz ebenfalls ...

Haubiversum: Der Turm aus riesigen Holzähren ist schon von Weitem  zu sehen.
Cafe
25.04.2016

In Petzenkirchen gibt es mitten am Land ein Kaffeehaus mit angeschlossener gläserner Großbäckerei.

 

Werbung