Direkt zum Inhalt

Erste Tourismusconsulter mit dabei

12.06.2007

Das erklärte Ziel von WEBMARK Hotellerie ist es, zusammen mit Projektpartnern, Certified Partnern und den teilnehmenden Betrieben, eine flächendeckende Benchmarking-Lösung für die Beherbergungsbranche in Österreich zu schaffen.

Die Teilnehmer und Partner sowie die Branche insgesamt sollen von diesem einzigartigen System profitieren. Mit dem Certified Partner – Programm für Beratungsunternehmen kommen weitere wichtige Stakeholder zu WEBMARK Hotellerie hinzu.

Pionierleistung
Das Tiroler Wirtschaftsberatungsunternehmen Ennemoser sowie die Kärntner Beratungsfirma Kohl & Partner sind die ersten Consultingunternehmen die am Certified-Partner-Programm von WEBMARK Hotellerie teilnehmen. Im Rahmen dieser Vereinbarung verpflichten sich die Certified Partner, Beherbergungsbetriebe als Teilnehmer zu gewinnen. Dabei verwenden sie WEBMARK Hotellerie als professionelles Instrument in ihrer Beratungstätigkeit. Nicht nur bei der akkuraten Eingabe der Daten in das System wird durch die Berater Hilfestellung geleistet, auch bei der Interpretation derselbigen wird den Betrieben geholfen.

Die Vorteile
Die Certified Partner profitieren, indem sie einen Zugang zu aggregierten Werten der Branche erhalten und somit eine kompetente und vollständige Beratungslösung für die teilnehmenden Betriebe garantieren können. Durch den gesamtheitlichen Blick in WEBMARK Hotellerie können Schwächen oder Chancen der einzelnen Beherbergungsbetriebe besser aufgezeigt werden.
„Benchmarks sind Orientierungspunkte in der Landschaft des Wettbewerbes Benchmarking im Tourismus versucht das Erfolgsgeheimnis der jeweils Branchenbesten zu begreifen und als Best-Practice im eigenen Unternehmen einzusetzen. WEBMARK ist also mehr, als nur Kennzahlen vergleichen. WEBMARK heißt: von den Besten lernen“, so Dr. Manfred Kohl, Geschäftsführer von Kohl&Partner. Kohl sieht in der Partnerschaft mit WEBMARK Hotellerie eine „Win-win-win-Situation“. „Alle Beteiligten, sprich: die Beherbergungsbetriebe, die Initiatoren und wir als Certified Partner, können von diesem System profitieren.“

Benchmarking lebt von einer möglichst großen Anzahl von vergleichbaren Daten, deshalb ist für die bestehenden Teilnehmer von WEBMARK Hotellerie – und zwar den Beherbergungsbetreibern – ein Zuwachs an Betrieben sehr positiv.
Dr. Klaus Ennemoser ist davon überzeugt, dass die Informationen, die aus WEBMARK Hotellerie gewonnen werden, eine optimale Basis für die Beratung seiner Kunden darstellen. „Durch die Verknüpfung von mehreren Modulen können Fehlerquellen aufgedeckt, Sparpotenziale sowie Qualitätserfordernisse besser aufgezeigt und somit eine Rundum-Beratung garantiert werden. Zusätzlich sind diese Daten online auch wesentlich aktueller“, so Ennemoser.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Derzeit gibt es keinen Spielbetrieb in den Fußball-Ligen.
Gastronomie
25.03.2020

Rückwirkend zum 14. März und bis auf Weiteres werden Gastronomen und Hotelliers von der Zahlung der Abo-Gebühren befreit.

Hotellerie
24.03.2020

allergiehotel.info listet Hotels in neun Ländern, die sich intensiv mit dem Thema Allergien und Hygiene beschäftigen. In Österreich nehmen bereits 76 Hotels teil. Die Eintragung ist für Hotels ...

Gastronomie
23.03.2020

In den letzten Tagen wurde das Kurzarbeitsmodell mehrfach überarbeitet und bietet nun auch für die Arbeitgeberseite eine wirtschaftlich interessante Alternative zum Mitarbeiterabbau.Die ÖGZ ...

Hotellerie
23.03.2020

Die Hotelgruppe beantragt für 200 Mitarbeiter Kurzarbeit. 

Leere Hotelflure in Zeiten der Corona-Krise
Hotellerie
19.03.2020

Hotels dürfen in der Corona-Krise in vielen Fällen keine Stornogebühren einheben. Höhere Gewalt löst Beherbergungsverträge auf. Diese Erkenntnis hat sich beim Thema Stornos mittlerweile ...

Werbung