Direkt zum Inhalt

Erstes Haubenlokal in NationalparkRegion Hohe Tauern

12.11.2008

Nun ist es amtlich: Patron Dietmar Fröhlich erkochte dem geschichtsträchtigen Gasthof „Zur Guten Quelle“ in Obervellach eine Haube im aktuellen Gault Millau und bietet höchste Kärntner Gastlichkeit inmitten der höchsten Kärntner Skiberge.

Der Romantik-Gasthof „Zur guten Quelle“ in Lassach bei Obervellach im Mölltal (Kärnten) ist ein geschichtsträchtiger Ort der Begegnung. Der alte Gasthof an der einstigen Mautstelle am Weg von Obervellach nach Mallnitz wurde vom heutigen Inhaber DI Josef Vierbauch vor dem Verfall gerettet und mit viel Liebe zum Detail original restauriert. Dietmar E. Fröhlich, der Patron, geborener Mallnitzer und überzeugter Kärntner eröffnete an diesem außergewöhnlichen Ort mit jahrhundertealter Tradition am 1. Dezember 2007 den Gasthof „Zur guten Quelle“. Romantisch, idyllisch und unverkennbar ist die Atmosphäre, ursprünglich, restauriert und „anders“ der Gasthof. Die Küche: das Beste aus der Saison – mit Liebe gekocht und Herzlichkeit serviert. Der Patron: Gastronom aus Überzeugung.

Vom Luxusschiff zum Landgasthof

Nach Jahren der Wanderschaft, unter anderem auf den Kreuzfahrtschiffen Queen Elizabeth II und MS Paul Gauguin und in der Tiroler 5-Stern-Gastronomie, wo er bereits 2 Hauben erkochte, kehrte Dietmar Fröhlich in seine Heimat zurück und verwirklichte die Idee eines Landgasthofs mit anspruchsvoller Kulinarik und schaffte auch hier in kürzester Zeit die Auszeichnung mit einer Haube.
Der Gault Millau lobt: "Unter den neuen Einhaubern sticht der Landgasthof ‚Zur guten Quelle’ in Obervellach hervor: Von 0 auf 14 Punkte, alle Achtung. Nach Wanderjahren in der gehobenen Gastronomie sucht Patron Dietmar Fröhlich nun in der Einschicht am urwüchsigen Einkehrhof seine Herausforderung. Da hält das Können mit der Ambition locker mit".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

20 Jahre Tourismuschefin am Millstätter See: Maria Theresia Wilhelm
Tourismus
09.07.2019

Seit 20 Jahren führt Theresia Wilhelm die Geschicke der Millstätter See Tourismus GmbH.

Drei Fragen zu ihrem Schaffen

Ein autonomes Flugtaxi im Einsatz.
Tourismus
03.07.2019

In Kärnten wird jetzt erprobt, wie man Drohnen und Flugtaxis einsetzen kann.

Insgesamt 320 Kilometer sollen in 18 Etappen per Boot zu befahren sein.
Tourismus
06.06.2019

Vor einem Jahr startete das Projekt "Draupaddelweg". Im Endausbau sollen 320 Kilometer der Drau von Osttirol bis Slowenien mit dem Paddelboot bewältigt werden können.

 

Tourismus
05.06.2019

Seit einem Jahr wird in Pörtschach am Wörthersee  im Rahmen des  Projektes SURAAA (Smart Urban Region Austria Alps Adriatic) - an den vielschichtigen Entwicklungen rund um die „fahrerlose ...

Gastronomie
24.05.2019

Nach vier Jahrzehnten erweitert Gault&MillauÖsterreich sein Haubenspektrum nach oben und vergibt erstmals fünf Hauben. Mit der neuen Bewertungsskala folgt Gault&Millau Österreich dem ...

Werbung