Direkt zum Inhalt

Erstes Südtiroler Genusstheater mit Roland Trettl in Kaltern

15.04.2008

Südtiroler Genusstheater: wein.kaltern und Spitzenkoch Roland Trettl vereinen Kulinarik, Wein und Erlebnis bei einem Event der Extraklasse in Kaltern. Südtirol ist bekannt für seine hervorragenden Weine. Dies ist dem Zusammenspiel von Klima- und Bodenbeschaffenheit zu verdanken und damit auch der Tatsache, dass gleich drei Rebsorten ihren Ursprung in Südtirol haben:

Der Vernatsch, der Gewürztraminer sowie der Lagrein. Insgesamt gibt es in Südtirol knapp 4900 Hektar Weinanbaufläche - davon allein in Kaltern 760 Hektar. Genuss ist daher ein Thema, mit dem sich die gesamte Region beschäftigt und identifiziert. Mit der Gründung der Marke wein.kaltern im Jahre 1999 hat sich jedoch Kaltern als jene Genuss-Destination herauskristallisiert, die sich leidenschaftlich dem qualitätsorientierten Weinbau verschrieben hat und damit auch der Pflege der Weinkultur für das gesellschaftliche Leben. Grund genug für wein.kaltern, in diesem Jahr einen Event rund um das Thema "Kulinarik, Wein und Erlebnis" zu gestalten und dazu einen waschechten Südtiroler Spitzenkoch einzuladen. Am 6. und 7. Juni findet das 1. Südtiroler Genusstheater mit dem renommierten Sternekoch Roland Trettl statt.

Dieser Event verbindet Tradition von Wein und Kultur und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem auf besonders harmonische Art und Weise. Das 1. Südtiroler Genusstheater beginnt daher am 6. Juni um 19 Uhr im Kalterer Puntaykeller. Der Barique-Keller der "Ersten & Neuen Kellerei Kaltern" spiegelt die Historie des Weinanbaus mit seinen farbenprächtigen Wandmalereien und seiner Geschichte auf die schönste Art und Weise wider. Nach einer offiziellen Begrüßung von Sighard Rainer, Obmann von wein.kaltern und Präsident des Tourismusvereins Kaltern, erhalten die Gäste einen Einblick in die Vielfalt der Weißweine. Neun, der insgesamt 18 Weinerzeuger aus Kaltern, präsentieren ihre Weine, die von traditionellen und herzhaften Köstlichkeiten des Belvita ****s Parc Hotel am See sowie Live-Musik begleitet werden.
Von der Tradition wird gegen 20:30 Uhr bei einem kurzen Spaziergang ein Zeitsprung in die Moderne gemacht: Denn im nahe gelegenen Winecenter lernen die Gäste das neue Kaltern kennen. Mit dem im Jahre 2006 eröffneten Winecenter hat die Kellerei Kaltern architektonisch den Weg in die Zukunft eingeschlagen. Diesen verfolgt die Kellerei außerdem bei der Selektion ihrer Mitglieder - immer unter der Prämisse, dass die Qualität im Vordergrund steht. Heute zählt die Kellerei Kaltern mit 410 Mitgliedern zu den wichtigsten Qualitätsbetrieben Italiens.
Am Abend des 6. Juni wartet das Winecenter mit Rot- und Dessertweinen der anderen neun Weinerzeuger aus Kaltern auf. Zudem wird dem Kalterersee-Wein auf einer eigenen Ebene des architektonischen Meisterwerks besondere Aufmerksamkeit geschenkt: Denn dort kann der aus der autochtonen Rebsorte Vernatsch bestehende Wein aller 18 Betriebe Kalterns verkostet werden. Das Restaurant Gretl am See serviert währenddessen modern interpretierte Speisen und Desserts. Eine Band sorgt für die musikalische Unterhaltung. Die Kosten für den Abend betragen 90 Euro pro Person.
Höhepunkt des 1. Südtiroler Genusstheaters ist der Abend des 7. Juni. Gastgeber ist Roland Trettl - gebürtiger Südtiroler und bekannt durch das legendäre Restaurant Ikarus im Hangar-7 in Salzburg. Der Starkoch, dessen Großeltern eigenen Wein anbauten und der sich im Laufe seiner Kochlehren auch zum Sommelier ausbilden ließ, findet im Wein seine ganz eigene Wahrheit: "Kalterer Wein hat vorgemacht, was hier jetzt beim Tourismuskonzept nachvollzogen wird. Schluss mit der Masse, hin zur regionaltypischen Qualität. Hier gibt es unendliches Potential. Man muss es nur wecken. Ich freue mich, in Form dieses Events einen Beitrag dazu leisten zu dürfen"
Die Bühne seines kulinarischen Theaterstücks ist das neue Seebad Lido - ein Highlight der Architektur in Kaltern, in dem am 7. Juni Sterneküche unter dem Sternenhimmel Südtirols zelebriert wird. Das weit herausragende, futuristische Betongebilde des Bauwerks erinnert an ein Raumschiff. Auf seinem "Sonnendeck" befinden sich zwei Schwimmbecken von denen man einen einmaligen Blick auf den Kalterer See und die grünen Weinberge hat - die perfekte Kulisse für die elfenartigen Synchronschwimmerinnen. Diese tanzen beim Empfang um 19 Uhr zu den Klängen des renommierten Berliner Musikers Roger Pabst und seiner Big Band. Nach dem Aperitif mit Blick über den See erwartet die Gäste dann ein erlebnisreiches Spektakel aus Kulinarik und Wein direkt unter den großen Bullaugen des Pools.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
25.10.2012

Wien. Die Umfrage der Landwirtschaftskammer, durchgeführt von Oekonsult, ergab, dass die Österreicher aus Genuss Essen - am liebsten Lebensmittel aus der Region wobei regional für die Mehrheit ...

Cafe
17.09.2012

Die Lust der Österreicher auf Kaffee ist ungebrochen. Mit einem Jahreskonsum von 162 Litern pro Person ist und bleibt Österreich ein Land der Kaffeeliebhaber. Und auch weltweit verzeichnet der ...

Günter Ganster, Inhaber Operncafé Graz, und Margareta Reichsthaler, Obfrau Genuss Region Österreich, mit der ersten GenussCafé-Tafel des Landes
Cafe
17.02.2012

Operncafé Graz wird erstes GenussCafé Österreichs

Günter Ganster, Inhaber Operncafé Graz und Margareta Reichsthaler, Obfrau Genuss Region Österreich mit der ersten GenussCafé-Tafel des Landes
Cafe
21.12.2011

Operncafé Graz wird erstes GenussCafé Österreichs

Umweltminister Niki Berlakovich: "Unternehmen in ganz Österreich segeln mit dem Österreichischen Umwelzeichen auf Erfolgskurs."
Gastronomie
30.03.2011

Wien. Im Jahr 2010 haben sich über 100 Regionen für eine Aufnahme in die erfolgreiche Initiative Genuss Regionen Österreichbeworben, von denen nun neun den Status "Kandidat für die Genuss Region" ...

Werbung