Direkt zum Inhalt

Erstes Szene-Clubbing der Gastro- und Tourismusszene

11.05.2006

Mit dem ersten Wiener Gastro-Clubbing am 19. Mai 2006 rufen die Abschlussklassen der Tourismusschulen Modul und der Gastgewerbefachschule am Judenplatz einen Branchen-Event der besonderen Art ins Leben. Beim Szene-Clubbing lautet die Devise: Networking pur!

Der Austausch zwischen Absolventen, die bereits im Business erfolgreich sind, und den „Newcomern“ steht im Mittelpunkt des Abends. Dass es dabei auch heiß hergehen wird, versteht sich von selbst: Die DJs Gee Fizz, Tom Snow und Mexx sorgen für Stimmung auf den drei Dancefloors der Räumlichkeiten „0816.ereignisreich“, welche die Ottakringer Brauerei für den Abend zur Verfügung stellt.

Dabei sein ist alles – das gilt nicht nur für den „Nachwuchs“, sondern auch für die Prominenz. Bereits angesagt haben sich u.a.: Ali und Elisabeth Gürtler, Niki Lauda, Mausi und Richard Lugner, Hausherrin Christiane Wenckheim (Ottakringer Brauerei), Thomas Klein (Almdudler), Mario Plachutta, Alexander Thoma (Casinos Austria), Monika Lindner (ORF), Christian Hillinger (ORF Enterprises), Manuel Ortega (Dancing-Stars), Josef Bitzinger (Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft), Brigitte Jank (Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien).

Schulprojekt mit Branchen-Unterstützung
Veranstaltet wird das erste Wiener Gastro-Clubbing vom Club der Wiener Wirte, vertreten durch Hermann Prilisauer junior. Außerdem dürfen sich die Schüler über die Unterstützung durch Sponsoren wie Ottakringer, Schlumberger, Absolut, Segafredo, C+C Pfeiffer, Aida, Hillinger Catering freuen. Nach dem Startschuss am 19. 5. soll das Event übrigens zum Fixtermin werden und jährlich stattfinden.

Info: Karten gibt es um 15 Euro an der Abendkassa oder unter event@modul.at bzw. event@gafa.ac.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung