Direkt zum Inhalt
Am 24. und 25. März findet erstmals ein eSports-Event von internationaler Dimension in Österreich statt.

eSports Festival landet in Wien

09.03.2018

Am 24. und 25. März startet Österreich ins eSports-Zeitalter: Das Electronic Sports Festival feiert seine Premiere im Wiener Hallmann Dome. 

 

International, vor allem in Asien und den Vereinigten Staaten, sind Electronic Sports bereits ein bedeutender Wirtschaftsfaktor - auch touristisch sind eSports-Events mittlerweile ein bedeutender Faktor (die ÖGZ berichtete). 

Bis 2020 soll sich der Markt für eSports auf über 1,488 Milliarden Menschen mehr als verdoppeln. Bei den Spielen Counter Strike Global Offensive (CS:GO) und League of Legends bewegen sich die Preisgelder bereits in Höhe von 93 Millionen US-Dollar (74,5 Millionen Euro) und machen den Sport für immer mehr Athleten attraktiv. Mit dem Electronic Sports Festival feiert in Wien am 24. und 25. März 2018 erstmals ein eSports-Event von internationaler Dimension Premiere in Österreich und bringt die heimische Szene abseits der virtuellen Verbindung im realen Raum zusammen. Rund 6.000 Besucher erwarten DIAMIR Holding und DocLX Holding bei der Veranstaltungspremiere im Hallmann Dome und rechnen in den kommenden Jahren aufgrund der stark wachsenden Beliebtheit bereits mit mehr als der doppelten Teilnehmerzahl.

„Der Wunsch der Szene nach einem österreichischen eSports-Event war wirklich groß! Die Plätze für die LAN-Party waren binnen weniger Stunden ausgebucht. Die Electronic Sports Festival-Premiere kommt im richtigen Moment und zeigt die Dynamik in der Gamer-Szene“, so Lorenz Edtmayer und Maximilian Nimmervoll (DIAMIR Holding) sowie Alexander Knechtsberger und Thomas Kroupa (DocLX Holding).

Als Presenting Partner des Electronic Sports Festivals konnte der heimische Telekommunikationsanbieter T-Mobile gewonnen werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
03.12.2018

Zwischen Kappl und St. Anton wird es keine Zusammenlegung der Skigebiete geben. Umweltgründe ausschlaggebend. 

Gastronomie
29.11.2018

Das Wiener Bezirksblatt hat bereits zum 14. Mal seine Leser eingeladen, Wiens bestes Lokal zu wählen und erreichte heuer einen Rekord. Es wurden 90.200 Stimmen abgegeben. Hier sind die Sieger.

Hochlandrinder im Almenland.
Gastronomie
28.11.2018

Eine kleine Tourismusregion in der Steiermark zeigt vor, wie man mit gutem Programm und viel Zusammenhalt auf eine gezielte Erfolgsspur kommen kann. Die ÖGZ hat sich im Almland umgesehen.  

Tourismus
21.11.2018

Der Deutschen Tourismusverbands  (DTV) initiert eine Kampagne gegen Fremdenfeindlichkeit.

Werbung