Direkt zum Inhalt
Essenszustellung bei Mjam.

Essenszustellung als Überbrückungshilfe

17.03.2020

Corona-Krise. Zustelldienste können bis zu einem gewissen Grad Umsatzrückgänge ausgleichen. Denn in manchen Fällen kann es sinnvoll sein, die Küche offen zu halten und auf Zustellung zu setzen, die nun bestimmt steigende Nachfrage erfährt. Die ÖGZ hat bei Mjam nachgefragt, wie das geht.

Wird das Zustellservice von Mjam ungehindert weitergehen?

Ja, wir werden weiter operieren und  auch entsprechend unser  Team an  Zustellern den neuen Bedingungen anzupassen.  

 

Welche speziellen Maßnahmen zur Corona-Krise setzt Mjam?

Seit Freitag bietet mjam eine kontaktfreie Lieferung an. Das bedeutet, dass die Fahrer die Bestellung auf dem Boden vor der Wohnungstür abstellen, klingeln und sich 2 Meter zurückbewegen. Sie warten dort bis der Kunde die Tür aufmacht. So ist eine sichere Lieferung gewährleistet. Ebenfalls empfehlen wir unseren Kunden, in der nächsten Zeit nur online zu Zahlen, um weitere Ansteckungen durch Bargeld zu vermeiden.

Wie kann ich als Gastronom jetzt die Dienste von Mjam in Anspruch nehmen?

Restaurants können sich unter der Emailadresse partner@mjam.net melden und dort die Unterstütung bekommen, die sie benötigen. Wir legen aktuell einen besonderen Fokus darauf neue Restaurants so schnell wie möglich online zu nehmen, da es für viele eine existentielle Frage ist. 

In welchen Gebieten gibt es das Service?

Wir sind in ganz Österreich tätig. Das Zustellservice gibt es in den größten Städten Österreichs (alle Landeshauptstädte plus kleinere, wie Raum Baden, Villach, …)

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

Werbung