Direkt zum Inhalt

Eurest widmet sich ganz der Thai-Küche

13.04.2005

Vom 18. April bis 13. Mai 2005 weht thailändische Luft in den 120 Eurest-Betriebsrestaurants in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Kärnten, dazu zählen u.a. Philips, Verbund, OMV, IBM, HP, AMI, Linz AG und die Mediaprint.

Der innovative Betriebsgastronom sorgt mit kulinarischen Themenwochen für Abwechslung bei seinen 40.000 Kunden. Georg Hirsch-Stronstorff, Operativer Direktor Betriebsgastronomie & PiccoRANTE: „Mit der Aktion Thailändische Küche haben wir auf den großen Erfolg der thailändischen Wochen vom vergangenen Jahr reagiert.“

Peter und Yu Bauer vom Thai-Caterer „Thai Wok“ haben die Rezepte für die thailändischen Wochen zur Verfügung gestellt und in intensiven Schulungen über 100 Eurest-Köche in die Geheimnisse der thailändischen Küche eingeweiht.

Serviert wird unter anderem: Glasnudelsuppe mit Faschiertem (Tom Jyd), Huhn mit Thai Basilikum (Gai Phat Gaphrao), Meeresfrüchte in roter Currysauce (Talee Phat Prik Phao), Rindfleisch mit grünen Bohnen (Phat Nya Tua Fak Yao), Matsaman Curry mit Rind (Gaeng Matsaman Nya), Gebratene Nudeln Thaistyle (Phat Thai) oder Mango-Limettencreme.

Die Thai-Küche gilt als besonders vielfältig und gesund, da die Vitamine der Gemüse durch die rasche Zubereitung nicht zerstört werden. Neben einer sehr fettarmen Zubereitungsart bietet die Thai-Küche ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen, die vor allem an der Mannigfaltigkeit der verwendeten Gewürze liegt. Ingwer und Zitronengras, Koriander, Curry und Chilischoten, Sesamöl und Sojasauce – das sind die Würzmittel, die den Zauber der fernöstlichen Küche ausmachen.

Eine ideale thailändische Mahlzeit ist eine harmonische Mischung aus scharf, mild und süß-sauer und soll sowohl die Augen, die Nase und den Gaumen befriedigen.

Information: www.eurest.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung