Direkt zum Inhalt

EURO-Countdown in Salzburg

14.05.2007

Bei der heutigen Pressekonferenz präsentierten Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer, SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Dr. Herbert Hübel, Präsident des Salzburger Fußballverbandes und Mitglied im Verwaltungsrat der Euro 2008 und der frischgebackene Bundesligameister Alexander Zickler das Marketingkonzept zur nachhaltigen touristischen Nutzung der Euro08.

Von links nach rechts: SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Fußballer Alex Zickler und Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer

„Für das SalzburgerLand ergibt sich durch die hohe öffentliche und mediale Beachtung die Chance, sich international von seiner schönsten Seite zu präsentieren“, freut sich Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft. „Der enorme Werbewert der Veranstaltung von gesamt 113 Millionen Euro widerspiegelt die Chance, das SalzburgerLand sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene als Fußball- und Sportdestination nachhaltig zu positionieren.“ Das Institut für Höhere Studien prognostizierte für die Stadt und Land Salzburg Wertschöpfungs- und Kaufkrafteffekte von rund 61 Millionen bzw. 54 Millionen Euro. Zudem sollen rund 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze rund um die Fußball-Europameisterschaft in Salzburg entstehen. Österreichweit wird die EURO 2008 laut einer Studie der WKÖ insgesamt eine Wertschöpfung von € 321 Mio. auslösen. Außerdem werden, so die Untersuchung, in Österreich insgesamt rund 6.000 Jahresarbeitsplätze begründet und Kaufkrafteffekte von über € 263 Mio. ausgelöst werden – und das in allen Branchen, also im Handel und Tourismus genauso wie in der Baubranche oder auch in der Industrie.

Laut einer Studie von SportsEconAustria, die im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich im Jänner 2007 durchgeführt bzw. publiziert wurde, gibt ein ausländische Sommergast im Schnitt pro Tag € 76,- aus. Im Fall einer Fußball-Europameisterschaft fallen zusätzliche Ausgaben, wie Fanartikel, so wie überdurchschnittlich hohe Tagesausgaben im Rahmen des Kurzaufenthaltes an. Davon lassen sich für ausländische Touristen während einer Europameisterschaft Tagesausgaben von € 128,- ableiten.

Zieldefinition der touristischen Vermarktung
Neben den nächtigungswirksamen Effekten soll mit der Euro 2008 der Bekanntheitsgrad, die Attraktivität und das Image des SalzburgerLandes gesteigert werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau der internationalen Sport- und Fußballkompetenz, wie zum Beispiel mit der Fortführung der SalzburgerLand Fußballcamps. Darüber hinaus soll ein positives Investitionsklima einen Qualitätsschub in der touristischen Infra- und Suprastruktur auslösen. Internationale Konzerne können Salzburg als Standort für ihre Hospitality Aktivitäten während der Europameisterschaft nutzen. Möglichst viele Erstbesucher sollen das SalzburgerLand als potenzielle Urlaubsdestination in guter Erinnerung behalten. „Von Umfragen zur Fußball-WM in Deutschland weiß man, dass 90 Prozent der Besucher das Gastgeberland als Reiseziel an Freunde und Bekannte weiterempfehlen“, so Leo Bauernberger.
Unter dem Motto „Salzburg - Fußballfestspiele für Europa“ läuft die offizielle Kampagne von Stadt und Land Salzburg unter dem Dach der UEFA Euro 2008™. Zur visuellen Unterstützung der Kampagne fungiert das Host City Logo der UEFA, das in den Farben rot und blau die Silhouette der Salzburger Altstadt zeigt.
Im Kielwasser der Euro 2008 sollen die Urlaubsangebote Salzburg beworben werden. Dazu wird auf gemeinsame Kampagnen mit der Österreich Werbung („Expect Emotions“), sowie mit der Stadt Salzburg („Salzburg – Fußballfestspiele für Europa“) gesetzt. Ziel ist es außerdem, unsere Destination als einen perfekten Gastgeber zu präsentieren.

Unter dem Claim „Home of the Champions“ wird zusätzlich die Sport- und Fußballkompetenz des SalzburgerLandes beworben. Als Testimonial und Presenter für „Home of the Champions“ konnte der zurzeit erfolgreichste Spieler der österreichischen Bundesliga gewonnen werden: Alexander Zickler. Österreichs „Spieler des Jahres 2006“ und frischgebackener österreichischer Meister steht bis Juni 2008 als Botschafter zur Verfügung. Alexander Zickler verfügt über hervorragende Sympathiewerte in Österreich und im wichtigsten Herkunftsmarkt Deutschland.



Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
24.04.2020

Joachim Leiter, Executive, Head of Sales & Corporate Communication vom Online-Marketing-Spezialisten Additive+ über konkrete Strategien und Handlungsempfehlungen, um der buchungsschwachen Zeit ...

Hotellerie
29.01.2020

Bürgermeister Harald Preuner formuliert eine Obergrenze im städtischen Tourismus von 15.000 Betten. Weit ist man davon nicht mehr entfernt. Die Branche steht dem Anliegen positiv gegenüber – weil ...

Gastronomie
18.12.2019

Im Rahmen der diesjährigen klimaaktiv-Fachtagung „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ wurde die SalzburgMilch für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz erneut mit dem ...

Gastronomie
06.11.2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Welche Marketing-Maßnahmen kann man da noch setzen? Wir haben die Experten von Cewe-Print nach fünf Tipps gefragt.

Tourismus
31.10.2019

Der „Lonely Planet“ empfiehlt Salzburg als Städtedestination 2020. So richtig freuen will das aber scheinbar niemanden. Die Stadt-SPÖ will jetzt die Ortstaxe erhöhen, um die Touristenströme zu ...

Werbung