Direkt zum Inhalt
Haben gut lachen: Die Eurogast Österreich-Geschäftsführer Thomas Walser, Alexander Kiennast und Armin Riedhart.

Eurogast meldet Rekordumsatz

23.02.2017

Eurogast Österreich blickt zufrieden auf das Geschäftsjahr 2016 zurück: Mit einem Gesamtumsatz von über € 334 Millionen und einer Umsatzsteigerung von 4,2 Prozent übertraf das vergangene Wirtschaftsjahr die Erwartungen des Gastronomiegroßhändlers.

Das Wirtschaftsjahr 2016 war für Eurogast Österreich ein voller Erfolg. Es brachte auch einiges an Innovation beim Gastro-Großhändler mit sich: Der Umbau von Eurogast Riedhart vom klassischen C+C Markt zu „Riedhart’s Markthalle“ etwa. Das sei, so das Unternehmen in einer Aussendung, "ein Meilenstein für die künftige Gestaltung aller C+C Märkte".  

„Das neue Markt-Konzept bei Eurogast Riedhart kommt bei den Kunden sehr gut an. Auch an den anderen Standorten werden die bestehenden Strukturen laufend erneuert. Eurogast Pilz & Kiennast in Gmünd und Eurogast Sinnesberger in Kirchdorf werden die nächsten Märkte sein, die nach diesem Konzept umgebaut werden“, sagt Alexander Kiennast, Geschäftsführung Eurogast Österreich, Vertrieb und Marketing.

Großkunden

Eurogast Österreich konnte zudem mit der Akquise von großen und namhaften Key Accounts auch auf nationaler Ebene punkten: Neben dem schwedischen Möbelriesen IKEA beliefert Eurogast nun auch die Hotelgruppe Motel One. „Hier trägt das internationale ECD-Netzwerk sichtbar Früchte und hilft uns in den Verhandlungen mit den internationalen Großkunden“, berichtet Kiennast stolz. ECD, die Interessensgemeinschaft der Großhändler, wurde mit dem Ziel gegründet, sich über den europaweiten Einkauf auszutauschen und Synergien zu nutzen. Eurogast Österreich zählt zu den Gründungsmitgliedern und hat auch heute noch eine Vorreiterrolle inne. Mittlerweile stehen die internationalen ECD-Mitglieder in den Bereichen nationale Key Accounts, IT und Webshop eng miteinander in Verbindung.

Ausbau der Eigenmarken

Auch die Eurogast Eigenmarken verzeichneten 2016 eine deutliche Umsatzsteigerung. In drei verschiedenen Preissegmenten bietet Eurogast eigene Marken "in gewohnter Top-Qualität", erklärt Armin Riedhart, Geschäftsführung Eurogast Österreich Einkauf und Category Management: „Unsere Eigenmarken sind ein wichtiger Bestandteil des Sortiments. Aufgrund vermehrter Nachfrage ist für 2017 eine Sortimentserweiterung in allen drei Preissegmenten geplant.“ Maßgeblich am Erfolg des Jahres 2016 beteiligt sei das „Genuss 360“-Sortiment zum Thema Frühstück.

Neuer Webshop

Seit November 2016 ist auch der neue Eurogast Webshop online: Das All-in-One Konzept von Shop und Webseite erleichtert durch das Responsive Design die Bestellung von unterwegs. „Momentan sind 3 Eurogast-Partner auf den neuen Webshop umgestellt und wir erhalten viel positives Kundenfeedback. Mit dem neuen Online-Shop wollen wir den Gastronomen und Hoteliers die Bestellung so komfortabel und schnell wie möglich gestalten. Die enorm hohe Kundenzufriedenheit freut uns daher sehr!“, erklärt Thomas Walser. Bis Ende April werden alle Eurogast Partner auf den neuen Webshop umgestellt.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Mit der App scannt man Strichcodes von Regalen oder Katalogen.
Gastronomie
08.10.2020

Das bestehende „Best.Friend“-System wird auf einen neuen Level gehoben. Testimonial ist Roland Trettl.

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Produktpräsentation der Wedl Genusswelten
Gastronomie
20.08.2020

Neben der "Alles für den Gast" im November gibt es weitere wichtige Messetermine im Herbst: Wedl lädt zu seinen Hausmessen für Tirol und Vorarlberg sowie Salzburg. Und Transgourmet bittet zur  ...

Donhauser: Die Übernahme während des Lockdowns war „eine Gratwanderung“.
Gastronomie
30.07.2020

Großgastronom Josef Donhauser setzt mitten in der Krise auf Expansion. Mit der Übernahme der österreichischen Vapiano Restaurants ließ er aufhorchen. Wie er als Unternehmer tickt und welche Pläne ...

Sind österreichische Produkte per se besser?
Gastronomie
30.07.2020

Sollen mehr regionale Produkte auf den Tellern der Gäste landen? Die ÖGZ lud Vertreter der führenden Gastro-Großmärkte zur Diskussionsrunde: Manfred Kröswang, Christoph Kastner, Lorenz Wedl,  ...

Werbung